Jungingen Wo bleibt der Winter?

Der Vorsitzende Karlheinz Scheu (links) und Martin Schuler bei dessen Ehrung für 25-jährige Mitgliedschaft. Michael Löffler und Petra Maier wird die Ehrung nachgereicht. Foto: Horst Bendix
Der Vorsitzende Karlheinz Scheu (links) und Martin Schuler bei dessen Ehrung für 25-jährige Mitgliedschaft. Michael Löffler und Petra Maier wird die Ehrung nachgereicht. Foto: Horst Bendix
Jungingen / HORST BENDIX 23.01.2012
Frau Holle hats noch nicht schneien lassen, weshalb der Liftbetrieb im "Schebdach" bis auf weiteres geschlossen bleibt. Das sehr zum Bedauern der sehr aktiven Junginger Skizunft.

"Wenn es sehr kalt war und der Bach zugefroren. . ." ja, das waren noch Zeiten vor vielen, vielen Jahren. Heuer jedoch will es Frau Holle einfach nicht schneien lassen - der Winter ist bisher kein Winter, weshalb es auch keinen Skibetrieb im "Schebdach" gibt. So resümierte der Skizunft-Vorsitzende Karlheinz Scheu bei der Hauptversammlung am Freitagabend im Gemeindesaal. "Nicht gerade prickelnd", nannte Scheu die aktuelle Situation zusammen.

Auch dem Slogan "Auf gehts mit der Skizunft in die Berghütte" wurde in der zurückliegenden Saison nur sporadisch gefolgt, bedauerte der Vorsitzende und formulierte die Hoffnung, dass das Angebot zum Ende der Saison hin noch besseren Anklang finden möge.

Das wars dann fast schon, was Karlheinz Scheu zu vermelden hatte. Neu bei der Junginger Skizunft ist die Bewirtung am Lifthaus im "Schebdach" durch zwei "nette Mädels", nämlich Elke König und Marion Ufermann. Sie würden sich über Besuch freuen, jedenfalls stehen sie schon in den Startlöchern.

An Neuanschaffungen ist der Kauf einer Schneewalze im Gespräch, Aufprallmatten am Skihang im unteren Bereich beim Garten der Familie Bumiller wurden bereits installiert und erstmals steht auch ein Dixi-WC für alle Skifahrer bereit - die Vorarbeiten dafür sind abgeschlossen. Der Dank der Skizunft galt in diesem Zusammenhang Bürgermeister Harry Frick und dem Bauhof mit Klaus Ritter an der Spitze.

In der neuen Saison erwarten die Mitglieder ein Trekking-Wanderwochenende und das Zwölf-Stunden-Schwimmen der DLRG; die Party-Ausfahrt nach Ischgl soll wieder ein Höhepunkt werden. Thilo Schuler freut sich über Anmeldungen.

Nach den Berichten der Sportwarte alpin (Thilo Schuler) sowie nordisch (Karlheinz Scheu) berichtete der neue Kassierer Gerd Riester über jeden Euro und Cent in der gutgefüllten Vereinskasse, die von Rainer Bosch und Anton Schuler geprüft worden war und zu keinerlei Beanstandungen Anlass gab, wie Martin Schuler im Namen der zwei Revisoren informierte. Da fiel es Bürgermeister Frick leicht, die Entlastung des Vorstands zu beantragen. Sie wurde einstimmig gewährt.

Für 25-jährige Zugehörigkeit zur Junginger Skizunft wurden sodann Martin Schuler, Michael Löffler sowie Petra Maier geehrt und unter dem Beifall der Anwesenden von Karlheinz Scheu ausgezeichnet. Mit drei kräftigen "Ski heil" gings zum Einkehrschwung in die "Post".

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel