Wieder hat unter der Zollernalb die Erde gebebt, doch wohl schwächer als zuletzt: Der Landeserdbebendienst hat am Donnerstagmorgen um 11.14 Uhr ein Beben mit der Stärke 2,6 auf der Richterskala gemessen. Vielen Menschen in Albstadt ist das neuerliche Erdbeben aufgefallen, andere haben gar nichts gemerkt.

Der Landeserdbebendienst hat das Beben in Albstadt gemessen. Die automatische Meldung datiert es auf 11.14 Uhr am Donnerstagmorgen.

Das Epizentrum des neuerlichen Bebens liegt östlich von Truchtelfingen. Das Beben ist Angaben des Landeserdbebendienstes drei Kilometer tief.

Beben im November war deutlich zu spüren

Das Erdbeben vom 4. November hatte eine Stärke von 3,8 und war – wie in der HZ ausführlich berichtet – nicht nur in Albstadt, sondern auch im Killertal, im Raum Hechingen und bis ins hohenzollerische Unterland hinab gespürt worden.

Auch interessant:

Hechingen/Wessingen