Region Wieder Betrieb auf den langen Gleisen

Region / SWP 04.01.2014
Zum Tag der langen Gleise bittet der Märklin-Insider-Stammtisch Reutlingen/Tübingen und Umgebung am Sonntag und Montag in Eningen.

In der zweiten Ausführung des "Langen-Zug-Spektakels" (neudeutsch: Long-Train-Event) des Märklin-Insider-Stammtischs Reutlingen/Tübingen und Umgebung in Eningen wird die H0-Strecke (1:87) das Veranstaltungsthema metermäßig visualisieren: von 169 Meter im vergangenen Jahr ausgebaut auf nunmehr insgesamt 227 Meter Länge.

Aus der Erfahrung von vor einem Jahr haben die Stammtischler ein System entwickelt, das die Gleisführung den Besuchern so ansprechend präsentiert, dass keine notwendigen Strom- und Steuerleitungen den Blick auf die Ganzzüge und ihre Route stört. Auf den schon historischen Blechgleisen von Märklin wird analog gefahren. Hier können somit auch Schätze aus Opas Zeiten ihren ursprünglichen Charme noch vorführen.

Dem deutlich digitalen Trend stehen die modernen Gleise des C-Systems zur Verfügung. Beide Arten im Märklin-Drei-Leiter-Wechselstrom-System. Beide Arten selbstverständlich von adäquaten Steuerungen mit ausreichender Kapazität bedient.

In der Modellbahnszene finden auch andere Gleisgrößen Gefallen. Etwa die Spur eins (1:32), hier in Gemeinschaft mit der Gartenbahn LGB (1:22,5). Zwei Modellbahnmaßstäbe auf einem Gleis. Entsprechende Gleislänge ist im Foyer zu finden. Oder etwa mit einer Tischanlage in der Spur N (1:160) - natürlich vorführbereit in Betrieb. Und darin zum Größenvergleich die Spur Z (1:220). Den heute dominierenden Individualverkehr 1:1 zeigt das Autostraßen-System DC-Car und dessen mögliche Integration in die Modellbahnlandschaft 1:87.

Die Veranstaltung findet am Sonntag, 5. Januar, und Montag, 6. Januar, jeweils von 11 bis 16 Uhr in Eningen, Arbachtalstraße 6, h3-Bürogebäude (Erdgeschoss) statt. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos gibts im Internet unter www.mist72.de.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel