Hechingen Wie man Träume deutet

Hechingen / ELLEN SCHNEIDER 05.04.2013
Jeder von uns träumt. Manche eher selten und manche fast immer. Doch das Problem ist, dass man sich meistens gar nicht an seine Träume erinnern kann. Nur selten gelingt das und dann stellen wir uns alle die große Frage, was unser Traum wohl zu bedeuten hatte.

Jeder von uns träumt. Manche eher selten und manche fast immer. Doch das Problem ist, dass man sich meistens gar nicht an seine Träume erinnern kann. Nur selten gelingt das und dann stellen wir uns alle die große Frage, was unser Traum wohl zu bedeuten hatte.

Seit Jahrtausenden beschäftigen wir Menschen uns mit dieser Frage. So vertrat der Grieche Artemidorus die Meinung, jeder Traum beziehe sich auf den Träumer und sei damit individuell. Aristoteles dagegen versuchte Träume als physiologischen Vorgang zu erklären, glaubte aber dennoch daran, dass Träume den Ausbruch von Krankheiten im Körper anzeigen.

Erst im 19. Jahrhundert erforschte der Psychologe Alfred Maury den Zusammenhang von äußeren Reizen und Träumen. Mit der Herausgabe seiner „Traumdeutung“ im Jahr 1900 vertrat Sigmund Freud die Ansicht, dass im Traum die geheimsten Wünsche ausgedrückt und ausgelebt werden, und dieser Erkenntnis wird auch heute noch Glauben geschenkt. Doch was haben die geträumten Situationen zu bedeuten? Hier eine Auswahl:

Wasser ~ Der Traum von Wasser spiegelt unseren seelischen Zustand wider. So bedeutet klares, reines Wasser einen ausgeglichenen, harmonischen Zustand als Voraussetzung von Glück, Erfolg und Liebe. Schmutziges Wasser dagegen zeigt Unsicherheit, mangelnde Selbstkenntnis und hat oft auch mit als „unrein“ abgelehnten Gedanken oder Eigenschaften zu tun.

Tod ~ Wenn wir vom Tod träumen, bedeutet das nie, dass er uns selbst bevorsteht. Vielmehr, dass bestimmte Gefühle, Gedanken und Absichten „sterben“. Und da ein „gestorbenes“ Gefühl meist von einem neuen ersetzt wird, verkündet dieser Traum vor allem Erneuerung und Wandlung.

Liebe ~ Der Traum von Liebe spiegelt die Einsamkeit wider, die man verspürt und das Bedürfnis geliebt zu werden.

Verfolgung ~ Eine Verfolgung steht oft für eine Aktion, die misslungen ist, oder für das Gefühl, einer Verantwortung entkommen zu wollen. Doch sie kann auch auf Ängste und Emotionen, die einen belasten, hinweisen.

Essen ~ Dieser Traum bezieht sich auf eine Alltagssituation. Doch nicht etwa auf das Essen an sich, sondern vielmehr auf ein Erlebnis. Dabei kommt es darauf an, ob einem das Essen im Traum schmeckt, dann deutet es auf ein angenehmes Erlebnis im Alltag hin. Wenn es einem nicht schmeckt, ist selbstverständlich das Gegenteil gemeint.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel