Weilheim Weilheimer Häuslebauer wird schikaniert

SWP 04.02.2014

Im Stadtteil Weilheim wird ein Häuslebauer seit geraumer Zeit von Unbekannten schikaniert. Durch mehr als groben Unfug ist ein Schaden von mehreren hundert Euro entstanden. Jetzt wurde die Polizei eingeschaltet.

Wegen eines Straftatbestandes und mehrfach begangener Sachbeschädigung hat die Hechinger Polizei am Sonntagmorgen ein Ermittlungsverfahren gegen noch unbekannte Täter eingeleitet. Seit längerer Zeit muss ein Anwohner im Weilheimer Unterdorf immer wieder verschiedene Beschädigungen an seinem noch in Bau befindlichen Wohnhaus feststellen, zuletzt in der Nacht auf Sonntag. Einmal war es das eingedellte Fallrohr einer Kupferdachrinne gewesen, ein anderes Mal ein zerkratzter Fensterrahmen.

Ebenso gab es laut Polizeibericht Steinplatten, die in einen Lichtschacht geworfen wurden und dabei zu Bruch gingen, und eine Bauleiter, die unachtsam gegen ein Holztor gelehnt wurde und dieses zerkratzte. Das nennt die Polizei nur eine kleine Aufzählung der seit Wochen andauernden Schikanen, die der Mann erdulden musste. Nun wird ermittelt wegen mehrfach begangener Sachbeschädigung. Die Polizei notiert Hinweise unter der Telefonnummer 0741/98800.