Hechingen Weiherschule: Zirkus, Metropole, Fantasie

Hechingen / Von Martin Zimmermann 25.06.2018
Die Hechinger Weiherschule feierte bei ihrem Schulfest den Abschluss einer grandiosen Projektwoche.

Die große Weiherbühne ist in der Schulmensa aufgebaut, und alle sind ganz aufgeregt. Über eine ganze Woche haben die Schüler der Kunst-Gruppe Kulissen gemalt und gebastelt, während die Schauspielgruppe geprobt hat. Mit Bauchläden laufen die Schüler der Catering-Gruppe durchs Publikum und verkaufen gebrannte Mandeln. Schließlich müssen die Eltern, Geschwister und Mitschüler eine Stunde lang still sitzen und konzentriert auf die Bühne schauen. Das Lampenfieber ist den Schauspielern anzumerken, als das Stück mit einem Gewitter vom Tonband beginnt.

Die Schüler finden eine Kiste mit Bilderbüchern und eine Zauberbrille, mit der sie die Figuren der Bücher zum Leben erwecken und in Fantasiewelten eintauchen können. Etwa in den Großstadtdschungel New Yorks, wo alle hektisch in der U-Bahn herumhasten und sich zwischen den Häuserschluchten eine Liebesgeschichte andeutet. Oder in den Zauberwald, wo seltsame Gestalten mit bunten und unheimlichen Masken herumkriechen. Oder in die Welt des Zirkus, wo der bunte Clown sich in die schöne Tänzerin verliebt.

Es ist eine fantasievolle, farbenfrohe und zuweilen anarchisch-lustige Inszenierung, bei der die Schüler in bunten Kostümen und zu mal melancholischer und mal peppiger Musik ihre individuellen Charaktere spielen können. Carola Schwelien vom Theater Lindenhof, Rüdiger Ewald vom Theater Wildwechsel und Petra Roth, eine ehemalige Lehrerin der Weiherschule, haben sie mit den Kindern innerhalb von vier Tagen eingeübt.

Die 70 Schülerinnen und Schüler der Weiherschule in den verschiedenen Gruppen hatten offensichtlich Spaß an ihrem großen Auftritt auf der Weiherbühne. Noch mehr Spaß haben sie künftig auch in den Pausen, denn beim Schulfest wurde auch das neue Spielhaus eingeweiht. Verschiedene Stiftungen, der Förderverein, Spender und das Landratsamt als Schulträger haben zusammengelegt, damit die Kinder der Weiherschule in den Pausen besser spielen und klettern können.

Förderschwerpunkt geistige Entwicklung

Die Weiherschule ist ein sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. Etwa 70 Kinder mit geistigen Behinderungen werden hier in kleinen Klassen zwischen fünf und acht Schülerinnen und Schülern unterrichtet. Einige Schüler gehen in inklusive Außenklassen in Kooperation mit allgemeinbildenden Schulen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel