Hechingen Wechsel an der Spitze des DRK-Ortsvereins

Severin Ritter (Mitte) wurde zum Ehrenmitglied des DRK-Ortsvereins Hechingen ernannt.
Severin Ritter (Mitte) wurde zum Ehrenmitglied des DRK-Ortsvereins Hechingen ernannt. © Foto: Dietmar Wieder
Hechingen / Dietmar Wieder 16.04.2018
Nach 17 Jahren gibt Klaus Conzelmann den Vorsitz an. Seine Nachfolge tritt Manfred Bentsch an.

Der DRK-Ortsverein Hechingen zog Bilanz über ein arbeitsreiches Jahr. Von großen Katastrophen wurde Hechingen verschont, alle Einsatzkräfte blieben gesund.

Der Vorsitzende Klaus Conzelmann dankte für die Unterstützung des Ortsvereins, sei es von Seiten der Stadt, der Feuerwehr, der Bürgerstiftung oder dem Lions Club. Ebenso dankte Conzelmann den vielen ehrenamtlichen Helfern beim Blutspendedienst, bei der Seniorenbetreuung und vor allem bei den Altkleidersammlungen.

Bereitschaftsleiter Tobias Kopf betonte, dass die vielfältigen Aufgaben mit Bravour bewältigt wurden. Mit einem Verkehrsunfall zwischen Rangendingen und Grosselfingen am Neujahrsmorgen hatte das Rotkreuzjahr begonnen. Schon zwei Tage später stand der erste von drei Blutspendeterminen an. Die Spenderzahlen stiegen wieder an, ganz zur Freude von Tobias Kopf. Natürlich war das DRK beim „Blaulichttag“ vertreten. Die Hechinger Vereinswelt freute sich über die Wachdienste des DRK bei verschiedenen Laufveranstaltungen. Auch beim Irma-West-Kinderfest leisteten die Helfer wie gewohnt professionelle ehrenamtliche Arbeit.

Ein wichtiger Bestandteil des DRK-Jahres sind die Altkleidersammlungen. Da die Wiegezahlen rückläufig waren, setzt das DRK vermehrt auf die Altkleider-Container, was hervorragend angenommen wird. Mehr Container mussten her.

Die DRK-Bereitschaft besteht  aus 16 weiblichen und 14 männlichen Mitgliedern. Diese Zahl gliedert sich in elf Sanitätshelfer, sechs Rettungshelfer, sechs Rettungssanitäter, fünf Rettungsassistenten und zwei ärztliche Mitglieder. Zu insgesamt 25 Einsätzen wurde die DRK-Bereitschaft herangezogen. 5000 Stunden Bereitschafts- und Sanitätswachdienste wurden geleistet.

Severin Ritter berichtete anschließend über die Aktivitäten in der Sozialarbeit. Insgesamt besuchten 266 Personen die monatlichen Seniorennachmittage. Leider musste Severin Ritter bei den Seniorennachmittagen eine rückläufige Teilnehmerzahl vermelden. „Neue Gäste und Senioren sind jederzeit herzlich willkommen.“

Jugendgruppe startet

Eine erfreuliche Kunde konnte Jugendleiterin Viviane Kopf machen. Am 7. Juni geht eine neue Jugendgruppe an den Start.

Bettina Schindler meldete einen Überschuss in der Kasse. Sandra Wannenmacher und Katja Borgart hatten die Kasse geprüft. Der gesamte Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Der stellvertretende Kreisverbandsvorsitzende Markus Maute berichtete über die Arbeit im Kreisverband. Der neue Geschäftsführer des Kreisverbandes, André Saliger, seit dem 1. November 2017 im Amt, stellte sich und seine Aufgaben vor.

Bei den anschließenden Wahlen stellte der Vorsitzende Klaus Conzelmann nach 17 Jahren sein Amt zur Verfügung. Als neuer Ortsvereinsvorsitzender wurde Manfred Bensch gewählt. Der stellvertretende Vorsitzende Philipp Hahn gab sein Amt schweren Herzens ab. Klaus Conzelmann übernahm diese Aufgabe, nicht zuletzt um Manfred Bensch mit Rat und Tat zu unterstützen.

In seiner Funktion als Erster  Beigeordneter überbrachte Hahn die Grüße der Stadt, verbunden mit der höchsten Wertschätzung für den DRK Ortsverein und das damit verbundene Ehrenamt.

Eine ganz besondere Ehrung stand in diesem Jahr an. Severin Ritter, Leiter der Sozialarbeit, wurde für seine 60-jährige ehrenamtliche Tätigkeit zum Ehrenmitglied ernannt. Ritter ist seit dem 1. November 1957 aktives Mitglied im Ortsverein Hechingen, heute noch höchst engagiert im Blutspendedienst und in der Seniorenarbeit. „Ein Vorbild für alle Mitglieder und für das DRK“, so Conzelmann.