Konstanz/Hechingen Verurteilter wird erneut rückfällig

Konstanz/Hechingen / SWP 24.01.2012

Einen mutmaßlichen Serienvergewaltiger hat die Polizei in Konstanz festgenommen. Der 43-Jährige steht im Verdacht, am Freitag in Allensbach (Kreis Konstanz) eine 23-jährige Frau "auf brutalste Art und Weise" vergewaltigt zu haben, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Mann sei noch am gleichen Abend festgenommen worden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft war der Mann bereits wegen ähnlicher Straftaten mehrfach vom Landgericht Hechingen zu teils mehrjährigen Haftstrafen samt Unterbringung in einer therapeutischen Einrichtung verurteilt worden. 2004 sei eine Sicherungsverwahrung angeordnet worden. Dennoch befand sich der in Konstanz gemeldete Mann seit November auf freiem Fuß. "Mehrere Gutachten haben eine günstige Sozialprognose vorhergesagt", sagte der Staatsanwalt. Die Sicherungsverwahrung sei daher zur Bewährung ausgesetzt worden. Auf die Spur gekommen waren die Ermittler dem Wiederholungstäter durch ein landesweites Register, in dem entlassene Sexualstraftäter zentral erfasst werden. Dort war der Mann dort als stark rückfallgefährdet eingestuft und unterlag strengen Polizeiauflagen. Einem Polizeibeamten seien Ähnlichkeiten bei den Straftaten aufgefallen, hieß es. Der 43-Jährige hatte den Angaben zufolge zahlreiche Kratzspuren und sich schnell in Widersprüche verwickelt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel