Hechingen Verschenken statt wegwerfen lautet das Motto

Hechingen / Dietmar Wieder 21.10.2018
Beim Warentauschtag konnte sich jeder nach Herzenslust selbst beschenken oder mit seinem Geschenk anderen eine Freude machen.

Im Hechinger Museum ging es am Samstag zu, wie in einem Bienenhaus. Bereits zum 7. Mal fand der Warentauschtag in der Hechinger Stadthalle statt. Und die Freude am Tausch guter, funktionsfähiger Artikel ist ungebrochen.

Die Schlange von Anlieferern und Stöberwilligen war lang. An den langen Tischen mit den Waren drängten sich die Menschen. Die Organisatoren – die Hechinger Bunte Liste zusammen mit der Hechinger SPD, dem Caritasverband des Dekanats Zollern (mit Tafelladen und Secondhand-Laden), dem Nabu Hechingen, der Initiative Regionalgenial Zollernalb und dem Hilfsverein Kinder brauchen Frieden – sehen ihre Idee gut angenommen.

Müll vermeiden

Es geht darum, Müll zu vermeiden und Ressourcen zu sparen. Es ist schließlich allemal sinnvoller, Dinge weiterzugeben, statt wegzuwerfen. Und so konnte am Samstag alles was noch brauchbar ist, aber nicht mehr gebraucht wird, mitgebracht werden. Wichtig bei der Aktion ist: Getauscht wird von privat zu privat. Denn Direkt-Recycling ist immer noch die beste Form des Recyclings, fertige Produkte werden an den weitergegeben, der dafür Verwendung hat. Und so fanden beim Warentauschtag in Hechingen Kleidung, Haushaltsartikel, Elektrowaren, Geschirr, Kleinmöbel, Bücher oder Schallplatten schnell neue Eigentümer. Und das Schönste der Aktion war, dass nicht nur Bedürftige den Weg in das Museum fanden, sondern auch Menschen, die es finanziell nicht nötig haben, aber den Grundgedanken des Aktionstages leben und teilen.

In strahlende Kinderaugen blickte man bei der zweijährigen Melina aus Stetten. Für sie gab es ein fast neuwertiges Kettler-Dreirad und Lampions für den anstehenden Laternenumzug.

Ressourcen sparen

Bei aller hektischen Betriebsamkeit an den Warentauschtischen kam die Geselligkeit nicht zu kurz. Bei einem Tässchen Kaffee oder einem leckeren Stück Kuchen, serviert von der Hechinger Kinderhilfsorganisation „Kinder brauchen Frieden“, entspann sich so manches Fachgespräch über gebrauchte, aber noch verwendbare Gegenstände.

Spenden für viele gute Zwecke

Die Teilnahme am Tauschtag war kostenfrei. Die Veranstalter baten aber um eine Spende zur Deckung der Kosten und zugunsten des Tafelladens.  „Kinder brauchen Frieden“ sorgte wieder fürs leibliche Wohl und freute sich ebenfalls über Spenden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel