Der Wohnort, der er jahrelang oder gar ein Leben lang gewesen ist, soll das auch im Alter bleiben. Daheim leben statt irgendwo ins Heim. So lautet die Devise für den am 18. Dezember in Jungingen gegründeten Verein „Seniorenbetreuung“. Entstanden ist das Pilotprojekt unter dem Dach des Sozialwerks Hechingen und Umgebung. Dessen Geschäftsführer Jürgen Weber ist federführend und Vorsitzender. Der Vize kommt ebenfalls vom Sozialwerk: Es ist dessen Vorsitzender Jürgen Ulrich, wie Weber ein Junginger. Hinter allem steckt das hehre Ziel, ältere Menschen deutlich länger in den eigenen Wänden lassen zu können. Weil dabei die ambulanten Dienste vor allem personell an ihre Grenzen stoßen, will man es nun mit einem ehrenamtlichen Helferkreis versuchen. Das könnte hinhauen: Stand jetzt, verfügt die Weber-Truppe schon über 16 Mitmachende.

Und nun kann auch ganz offiziell losgelegt werden. Denn der gemeinnützige Verein ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht Stuttgart eingetragen worden. Das heißt: Der Zusatz „e.V.“ ist gebongt! Das ist mehr als nur der übliche Behördenaufwand. Denn eingetragen, das bedeutet ebenfalls, dass die „Seniorenbetreuung Jungingen“ (abgekürzt SBJ) rechtsfähig ist – und damit wiederum kann wie in der Satzung vorgesehen der Helferkreis in Angriff genommen werden.

Jürgen Weber zitiert dazu extra Paragraf 9, Absatz 1 der Satzung: „Der Helferkreis besteht aus denjenigen Mitgliedern des Vereins, die sich auf der Basis von bürgerschaftlichem Engagement freiwillig um hilfebedürftige Menschen im Sinne des Paragrafen 53 Abgabenordnung kümmern, und die als Helferinnen und Helfer im Rahmen ihrer Möglichkeiten die dem Vereinszweck entsprechenden Leistungen erbringen.“ Dazu gehören Hilfe in Haus oder Garten, Besuchsdienste, Fahr- und Begleitdienste.

Als Mitglieder eintragen lassen haben sich mittlerweile beachtenswert viele Menschen: Exakt 152 Personen waren es bis Montag dieser Woche. Die 16 Helferinnen und Helfer hören sich ebenfalls nicht schlecht an. Und Jürgen Weber versichert: „Weitere sind herzlich willkommen!“ Der Bedarf an Betreuung im Alter ist schließlich stetig steigend.

Richtig starten will die „Seniorenbetreuung Jungingen e.V.“ im kommenden Monat: Das erste Treffen des Helferkreises ist am Dienstag, 9. April, ab 19 Uhr im Gemeindesaal Jungingen (Untergeschoss Rathaus).

Info Wenn alles rund und erfolgreich läuft bei der SBJ, ist das noch lange nicht genug für die Initiatoren. Das Sozialwerk Hechingen und Umgebung hat schon im Vorfeld der Vereinsgründung zugesagt, in Jungingen eine Tagespflege für Senioren einzurichten. In Hechingen betreibt der Trägerverein der Mobilen Dienste bereits eine Tagespflege.

Bürgerschaftliches Engagement leisten


Der Vereinszweck laut Satzung: Zweck des Vereins ist die Förderung der freien Wohlfahrtspflege mittels Maßnahmen der Haushalts- und Nachbarschaftshilfe im Sinne des § 53 Abgabenordnung sowie Betreuungs- und Entlastungsleistungen gemäß den §§ 45 ff. SGB XI, welche in Kooperation mit dem Sozialwerk Hechingen und Umgebung e.V. erbracht werden. Der Vereinszweck soll insbesondere verwirklicht werden durch bürgerschaftliches Engagement von Vereinsmitgliedern, um ergänzend zu bestehenden sozialen Einrichtungen einzelne Dienstleistungen für hilfebedürftige Personen zu erbringen, vor allem Hilfsdienste in Haus und Garten, Besuchs- und allgemeine Betreuungsdienste, Fahr- und Begleitdienste.