Hechingen Venenprobleme sind Thema beim Kneipp-Verein

SWP 24.02.2015

Der zweite Kneipp-Treff in diesem Jahr findet am Donnerstag, 26. Februar, um 18.30 Uhr in der Begegnungsstätte am Stadtgarten in Hechingen mit einem öffentlichen Vortrag zum Thema "Venenprobleme - eine Volkskrankheit. Optimal vorbeugen - ganzheitlich behandeln" statt.

Dicke Beine, Besenreiser und Krampfadern sind nicht nur ein kosmetisches Problem, sondern meist Warnsignale, die auf eine Venenerkrankung hinweisen. Die Gäste des Kneipp-Vereins erfahren an diesem Abend bewährte Methoden zur Vorbeugung und Behandlung. Zum Beispiel, wie sie Beine und Füße im Alltag bewusster einsetzen können und wie Bewegung, Ernährung, Heilkräuter und Kneipp-Anwendungen unterstützend wirken können können. Referentin ist Ursula Rose, Gesundheitspädagogin SKA. Weitere Informationen sind unter der Telefonnummer 07471/621160 oder unter www.kneippverein-hechingen.de erhältlich.

Außerdem sind beim nachfolgenden Angebot des Kneipp-Vereins noch Plätze frei. Das ganzheitliche Gedächtnistraining richtet sich an alle, die gerne auf den Knoten im Taschentuch verzichten möchten. Zwischen Anspannung und Entspannung werden die verschiedenen Trainingsfelder in vielfältiger Weise miteinander verknüpft. Ergänzt durch Übungen für alle Sinne und aufgelockert mit einfachen Bewegungs- und Koordinationsübungen erfahren die Teilnehmer, wie sie ihre geistige Fitness erhalten und ihr Gedächtnis stärken können. Dabei kommt auch der Humor nicht zu kurz. Voraussetzungen: Neugierde und die Bereitschaft zum Mitdenken. "Umdenken - querdenken" - so heißt der Kurs, der, beginnend am 4. März, von 16 bis 17.30 Uhr, sechs Mal donnerstags im katholischen Gemeindehaus Hechingen stattfindet. Die Leitung hat Karin Reinecke, Gedächtnistrainerin BVGT. Infos erhältlich und Anmeldung bis Montag, 2. März, möglich sind unter der Nummer 07477/ 91178 (ab 14 Uhr).