Ausflug VdK im Winterwunderland

Im weihnachtlich-winterlich geschmückten Europa-Park verbrachten die Rangendinger und Grosselfinger schöne Stunden. Privatfoto
Im weihnachtlich-winterlich geschmückten Europa-Park verbrachten die Rangendinger und Grosselfinger schöne Stunden. Privatfoto © Foto: Privatfoto
Rangendingen/Grosselfingen / Maria Dietrich 01.12.2016

Der VdK-Ortsverband Rangendingen mit Grosselfingen hatte seine Mitglieder mit Angehörigen wieder einmal zum „Winterzauber“ in den Europa-Park nach Rust eingeladen. Dieser Einladung sind sehr viele Mitglieder mit ihren Angehörigen gefolgt. So konnten am Montag dieser Woche zwei voll besetzte Reisebuse nach Rust starten. Bei sehr sonnigem, kaltem Winterwetter führte die Fahrt über die Autobahn und weiter durch das schöne Kinzigtal. In Lahr ging es nochmals auf die Autobahn bis zur Ausfahrt „Europa-Park“.

Bei der Ankunft in Rust wurde dann gleich noch ein Vesperpäckchen an alle Teilnehmer ausgegeben. Im Anschluss gab es von den Reiseleitern die Eintrittskarten. Die Teilnehmer der Reisegruppe bildeten kleinere Gruppen, die sogleich in alle Richtungen ausströmten. Die meisten Mitglieder der Reisegruppe erkundeten zuerst mit dem Europa-Park-Express den Park aus der Höhe. Es wurden die Zirkus-Revue, das Vogel-Theater, die Eis-Show, das Globe Theater und viele weitere Vorstellungen besucht. Auch etliche Bahnen testeten die Teilnehmer, zum Beispiel das Riesenrad, Piraten in Batavia, Schneeflöckchen in Russland und Atlantis. Den Besuch des Magic Cinema 4 D ließen sich viele nicht nehmen.

Zur Stärkung wurden Restaurants, Cafés oder Hütten aufgesucht. Viele bummelten auch noch über den sehr schönen mittelalterlichen Christkindlesmarkt. Nach Einbruch der Dunkelheit strömten viele noch zum Euro-Tower, um den Anblick des mit unzähligen Lichtern, Kugeln und Bäumen geschmückten Europa-Parks zu genießen.

Während der Heimfahrt durch das Kinzigtal wurden die Mitglieder von den Reiseleitern zur bevorstehenden Advents- und Weihnachtsfeier am Samstag, 10. Dezember, ins Gasthaus „Rössle“ eingeladen. Der Dank der Teilnehmer ging an die beiden Busfahrer sowie an die Familie Mack für die vielen Eintrittskarten. Ein Sonderlob für die gute Organisation der Reise ging an die Vorsitzende Elisabeth Strobel.