Der Zebrastreifen an der Großbaustelle Obertorplatz in Hechingen ist nur mit höchster Vorsicht zu benutzen, wie der erste Unfall mit einer 32-jährigen Fußgängerin vom Dienstag zeigt (wir berichteten). Inzwischen liegen von der Polizei weitere Einzelheiten zu dem Unfall vor.

32-Jährige wird zu Boden geschleudert

Die 32-jährige Fußgängerin war am frühen Dienstagnachmittag beim Überqueren der Straße am Obertorplatz von einem Auto erfasst worden. Sie hat leichte Verletzungen davongetragen.

Eine 50 Jahre alte Fahrerin eines Peugeot 207 war um 13.35 Uhr in Fahrtrichtung Neustraße unterwegs, als ein Audi Q3 rückwärts aus der Firststraße rausfuhr.

Sicht durch ausfahrendes Auto verdeckt

Die Fahrerin des Audis hielt beim Erkennen des Peugeots an. Mit ihrem Heck bereits in der Straße Obertorplatz stehend, verdeckte sie der anderen Fahrerin die Sicht auf den folgenden Zebrastreifen.

Die 50-Jährige nutzte die freie Gegenfahrbahn, um an dem Audi vorbeizufahren. Dabei übersah sie die den Zebrastreifen in Richtung Bushaltestelle überquerende Passantin.

Diese wurde vom Auto erfasst und zu Boden geschleudert. Der Rettungsdienst brachte die 32 Jahre alte Frau ins Krankenhaus.

Das könnte dich auch interessieren: