Wie der Zoll mitteilt, hatten Beamte bei der Sendung aus der Türkei Zweifel, ob die darin enthaltenen Schutzmasken in Deutschland verkehrsfähig sind. „Die anschließende Beurteilung durch das Regierungspräsidium bestätigte den Verdacht, so dass die Ware nun wieder ausgeführt wird“, schreibt das Hauptzollamt Ulm.

Masken sollten in den Handel kommen

Bestellt hatte die Masken ein Unternehmen aus dem Zollernalbkreis, das die Masken in den Handel bringen wollte, wie ein Zoll-Sprecher auf Nachfrage erklärte.

Albstädter Zöllner bremsten bereits im April eine Million Masken aus

Bereits im April hatte der Albstädter Zoll knapp eine Million Masken nicht ins Land gelassen, weil diese ebenfalls als nicht-EU-konform eingestuft worden waren.