Unangepasste Geschwindigkeit war die Ursache eines Verkehrsunfalls am Mittwochmorgen auf der B 32 zwischen Hausen und Burladingen.

Nicht angepasste Geschwindigkeit

Ein 58-Jähriger war gegen drei Uhr mit seinem Audi A3 auf der Bundesstraße in Richtung Burladingen unterwegs. Aufgrund seiner zu hohen, nicht angepassten Geschwindigkeit kam er mit seinem Wagen in einer Kurve vor Burladingen zunächst nach rechts aufs Bankett.

Kontrolle über den Wagen verloren

Beim Gegenlenken verlor der 58-Jährige dann die Kontrolle über seinen Audi, schleuderte quer über die Fahrbahn ins linke Bankett und krachte mehrere hundert Meter weiter in die Leitplanken, wo sein Auto erheblich demoliert zum Stehen kam.

Zum Glück niemand verletzt

Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Audi war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Den entstandenen Sachschaden schätzte die Polizei am Unfallort auf etwa 6000 Euro.