Hechingen Training auch für die Trainer

Während Frank Scheffold (links) mit den Jungs trainierte, bekamen die Jugendtrainer von seinem Kollegen Ewald Neff die Theorie vermittelt. Fotos: Samira Eisele
Während Frank Scheffold (links) mit den Jungs trainierte, bekamen die Jugendtrainer von seinem Kollegen Ewald Neff die Theorie vermittelt. Fotos: Samira Eisele
SAM 23.01.2014

"Habt ihr Bock zu kicken?" Auf diese Frage schallt freudiges Gebrüll von 30 E-Jugend-Fußballern durch die Hechinger Lichtenauhalle. DFB-Teamer Frank Scheffold stellt keine weiteren Fragen und legt gleich mit seiner Trainingseinheit los. Gemeinsam mit seinem Trainerkollegen Ewald Neff ist er im DFB-Mobil auf Einladung des TSV Boll angereist, um mit den E-Jugendspielern aus Boll, Sickingen und Stetten zu trainieren. Doch nicht nur die Kinder sind bei diesem Mustertraining gefragt: Es dient auch dazu, den Trainern der Jugendmannschaften beispielhaft zu zeigen, welche Methoden der DFB für das Nachwuchstraining entwickelt hat. "Für mich ist das auch neu", erzählt Klaus Wolf, Jugendleiter des TSV Boll, am Spielfeldrand. Er hat das DFB-Mobil, das kostenlos für dieses Mustertraining zu den Vereinen kommt, bestellt. "Wenn sich das bewährt, werden wir das Mobil vielleicht im Sommer oder Herbst wieder bestellen, wenn es wieder in unserem Bezirk unterwegs ist", so Wolf. Gemeinsam mit seinen Trainerkollegen kann er das Mustertraining beobachten und dabei den zweiten "Teamer" des DFB, Ewald Neff, mit Fragen löchern. Die Idee, mit einem DFB-Mobil zu den Vereinen zu fahren und so die Nachwuchsarbeit zu fördern, entstand nach dem schlechten Abschneiden der deutschen Mannschaft bei der Europameisterschaft 2004 in Portugal. Noch in diesem Jahr soll ein weiteres Projekt starten: Dezentrale Trainerschulungen in den Vereinen - bisher gibt es die nur in den Ausbildungszentren des DFB.