Zwischen Erzingen und Dotternhausen kam es an diesem Donnerstagabend zu einem schweren Verkehrsunfall, eine Person erlitt tödliche, zwei weitere leichte Verletzungen.

Kurz nach 17 Uhr war ein 81 Jahre alte Renault-Fahrer auf der B 27 von Balingen in Richtung Dotternhausen unterwegs. Kurz vor Dotternhausen prallte er mehr oder weniger ungebremst auf den Smart einer 55-jährigen Autofahrerin. Diese befand sich mit ihrem Wagen am Ende eines auf der B 27 in Richtung Dotternhausen entstandenen Rückstaus.

Smart kracht gegen ein DRK-Fahrzeug

Während der Smart zunächst auf ein davor stehendes DRK-Gruppenfahrzeug geschoben und dann nach rechts von der Fahrbahn abgewiesen wurde, schleuderte der Renault des 81-Jährigen quer auf die Gegenfahrbahn und wurde von einem gerade in diesem Moment entgegenkommenden Lastwagen mit Anhänger erfasst.

Möglicherweise ein Herzinfarkt

Der Renault-Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Möglicherweise hatte der Mann schon vor dem zuvor entstandenen Auffahrunfall einen Herzinfarkt erlitten.

Nach ersten Einschätzungen zogen sich die Smart-Fahrerin sowie ein Insasse des DRK-Gruppenfahrzeugs, eventuell auch der Fahrer des Lastwagens, leichte Verletzungen zu. An den vier beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von knapp 50 000 Euro, wobei der Lastwagen mit rund 30 000 Euro den größten Schaden aufwies. Am Renault und dem Smart dürfte Schaden in Höhe von jeweils etwa 8000 Euro und am Gruppenfahrzeug ein solcher in Höhe von rund 2000 Euro entstanden sein.

Unfallstelle voll gesperrt

Neben den mit Notärzten eintreffenden DRK-Rettungsfahrzeugen waren bei dem Unfall auch ein Rettungshubschrauber sowie die Feuerwehrabteilungen aus Balingen und Dotternhausen eingesetzt. Die Unfallstrecke musste im Bereich Dotternhausen voll gesperrt werden.