Tipps vom Pilzexperten Wolfgang Entenmann

GEN 11.08.2012

Wer noch keine Erfahrung im Sammeln von Pilzen besitzt, sollte nur in Begleitung eines erfahrenen Pilzsammlers auf

Tour gehen.

Sehr empfehlenswert ist vorab auch eine Teilnahme an den sehr informativen Pilzführungen.

Überständige Pilze, die sich nicht mehr fest und frisch anfühlen, sollte man stehen lassen. Angeraten wird dies auch für ganz junge und ziemlich kleine Exemplare, weil hier die Erkennungsmerkmale

nicht immer eindeutig

ausgebildet sind.

Außerdem sollten auch nachfolgende Pilzsammler noch ihre Freude an einem guten Fund haben können.

Man sollte nur Pilze sammeln, die einwandfrei bestimmt werden können. Bei Unsicherheiten ist es sehr ratsam, bei einer Pilzberatungsstelle anzufragen. Die Anschrift einer Beratungsstelle in der Umgebung ist bei Vergiftungszentralen oder Gesundheitsämtern zu erfahren.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel