Das hätte für böse ausgehen können. Bei seinen ersten Flugversuchen stellte sich ein junger  Turmfalke nahe der evangelischen Kirche reichlich ungeschickt an. Am Montagvormittag startete er durch – und landete auf dem Boden. Hinauf kam er nicht mehr.

Anwohner informierten Nabu-Ortsgruppe

Aufmerksame Anwohner informierten die Nabu-Gruppe Bisingen-Grosselfingen, die wiederum rief die Feuerwehrabteilung Bisingen an. Diese eilte auch flugs zu Hilfe, beförderte den Jungvogel mit Hilfe der Drehleiter zurück ins sichere Nest.
Nachdem der Vogel bei einem weiteren Flugversuch am Mittwochabend erneut auf dem Boden landete, wurde er von den Floriansjüngern kurzerhand  „Alois“ getauft – und nochmals mit guten Wünschen zurück ins Nest verfrachtet.

Das könnte auch interessieren: