Hechingen Tanken ohne die Gebrüder Braun

Hechingen / SABINE HEGELE 31.08.2012
Am 11. Oktober geht die neue Shell-Tankstelle an der B27 in Betrieb - im Franchisesystem, mit Conny Göckel als Stationsleiterin. Ihre Brüder Georg und Florian Braun konzentrieren sich auf ihren Werkstattbetrieb.

Shell-interne Probleme - sagt Conny Göckel - haben die Inbetriebnahme der neuen Tankstelle an der B27 (die genaue Adresse: Schlatter Straße 59) immer wieder hinausgezögert. Am 11. Oktober aber soll der Tankbetrieb endlich starten. 24 Stunden wird man neben dem "Zollerblick" künftig tanken und ebenso einkaufen oder auf einen Imbiss im Bistro einkehren können. In Empfang genommen wird die Kundschaft wie in der Vergangenheit von Conny Göckel - sie wird die Shell-Station leiten. Die Geschäftsführung wurde einem erfahrenen Mann namens Kiziler aus Bochum übertragen.

Treibstoff tanken kann der Autofahrer an der B27 ab dem 11. Oktober - die große Einweihungsfeier ist auf den 27. Oktober terminiert - an acht Zapfsäulen. Zusätzlich gibt es zwei Zapfsäulen für Gas, zwei für Lastwagen und eine weitere AdBlueSäule (ebenfalls für Laster). Darüber hinaus besteht dort künftig die Möglichkeit, auch Kleinbusse durch eine moderne Waschanlage zu fahren. Nichts mehr mit dem Tankstellenbetrieb zu tun haben die Brüder Georg und Florian Braun, die vor dem Neubau noch für Shell Benzin verkauft hatten - an ihrer eigenen Tanke, auf ihrem eigenen Grund und Boden. Letzterer gehört den beiden nach wie vor, anzutreffen aber sind sie in Zukunft ausschließlich ein paar Meter weiter runter die Schlatter Straße (Nummer 57) - in den ehemaligen Werkstatträumen ihres Vaters Georg.

Dort haben sie sich schon vor ein paar Monaten eingerichtet und dort werden sie auch bleiben. "Uns stehen hier ein Büroraum und zwei Werkstattboxen zur Verfügung", sagt der 40-jährige Florian Braun - "das ist Platz genug für unsere Arbeit". In der Vergangenheit, nachdem Vater Braun seinen Werkstattbetrieb in den 60er-Jahren eingestellt hatte, wurden die Räumlichkeiten mal von einer Spedition und auch mal als Lager genutzt. Und jetzt also wieder als Kfz-Werkstatt.

Warum die Brüder nicht wieder mit in den Tankstellenbetrieb eingestiegen sind? "Weil wir keine Gastronomen sind und auch keine Einzelhändler" - die 24 Stunden zur Verfügung stehen wollen.

"Wir sind Kfz-Mechaniker, unser Beruf ist uns Berufung", spricht Florian Braun auch für seinen zehn Jahre älteren Bruder Georg. Deshalb hätten sie ihre Entscheidung, sich auf ihre eigentliche Arbeit zu konzentrieren, einvernehmlich getroffen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel