Seniorentreff Ständchen für Seniorentreff-Leiter Christian Daigger

Beim spielerischen Strohhalmtrinken (von links): Kurt Kleinmann, Manfred Bumiller, Heini Riester und Ludwig Bosch.
Beim spielerischen Strohhalmtrinken (von links): Kurt Kleinmann, Manfred Bumiller, Heini Riester und Ludwig Bosch. © Foto: privat
Jungingen / SWP 13.11.2017

Der Leiter des Seniorentreffs, Christian Daigger, hieß eine stattliche Anzahl von Besuchern zum Novembertreff willkommen. Er begrüßte mit einer Geschichte vom tristen November und der Gratulation zum 80. Geburtstag von Rosemarie Fitzke. Nach Kaffee mit selbst gebackener Apfel-Riesling-Torte und Kranzbrot gab es zuerst ein Glas Sekt und ein Geburtstagsständchen für Christian Daigger, der seinen 70. feierte. Die Laudatio auf ihn hielt Heini Riester.

Dann ging es Schlag auf Schlag, denn das Programm wurde von den Anwesenden selbst gestaltet. Los ging’s mit der „Schöpfungsgeschichte – Wer wird wie alt?“, dem „Hund des Gewerkschafters“ und einem kleinen Kuss-Gedicht, vorgetragen von Christian Daigger. Zimmermann Kurt Kleinmann, auf dem Stuhl stehend, trug den Richtspruch beim Aufrichten eines Hauses vor, denn der Zimmermann auf dem Dach bringt Glück. Franz Saup gab die Geschichte vom eigenen Hausbau zum Besten. Mit den Vorträgen „Nach einer Kirchenchorprobe“, „Der Kleine Sohn geht zum Vater und fragt, was ist Politik“ und „Heini als Frl. Claudia“ zog Heini Riester die Lacher auf seine Seite.

Dann war Manfred Bumiller an der Reihe mit Vorträgen über den November, den Zwiebelkuchen und „Wie’s früher war beim Heiba“. Mit einem Quiz und Vorträgen aus Manfred Rommels Witzbuch kam Ludwig Bosch bestens Mit dem „Päckle aus Amerika“ trug Marga Bendix ebenfalls zur Heiterkeit bei.

Auch Spiele durften nicht fehlten: Vier Männer mussten mit dem Strohhalm aus einem Weinglas ein Getränk ihrer Wahl austrinken. Den Wettbewerb gewann Heini Riester. Beim Teebeutelwerfen setzte sich Rosalinde Bumiller gegen große Konkurrenz durch. Ein Höhepunkt des Nachmittags war das Kartoffelschätzen. Mit 106 Kartoffeln lag Agnes Fehrenbacher richtig. Ihr Gewann war der 7,5-Kilogramm-Kartoffelsack.

Als Fazit konnte Christian Daigger feststellen, dass die Bereitschaft, beim Programm mitzumachen, fantastisch war. So wurde auch prompt der Zeitrahmen überschritten. Gemeinsam gesungene Lieder rundeten das Programm ab.

Die Weihnachtsfeier der Junginger Senioren findet am Donnerstag, 14. Dezember, um 14 Uhr im Gemeindesaal statt.