Hechingen Stadt verleiht dreimal die Bürgermedaille

Hechingen / Von Hardy Kromer 10.08.2018

Der eine hat Hechingen ein Tennisturnier von internationalem Rang beschert, der andere hat dem musikalischen Leben in der Zollernstadt ganz vielfältige und außergewöhnliche Impulse gegeben, und der dritte hat als Säule der Kolpingsfamilie das kirchliche und soziale Leben in Hechingen ungemein bereichert.

Gerhard Frommer, Dr. Norbert Kirchmann und Herbert Ritter sind – jeder mit seinen Talenten – Menschen, wie sie sich ein städtisches Gemeinwesen nur wünschen kann. Für ihr außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement erhalten alle drei jetzt die Bürgermedaille der Stadt Hechingen verliehen.

Das sportliche Lebenswerk von Gerhard Frommer steht in diesem August wieder tagtäglich in den regionalen Schlagzeilen: die boso Ladies Open, das Damen-Weltranglistenturnier des Tennis-Clubs Hechingen. Dass dieses Ereignis inzwischen zum 21. Mal stattfindet, dass es längst zur bedeutendsten Sportveranstaltung in und um Hechingen geworden ist, ist ganz entscheidend Frommers Engagement zu verdanken. Der langjährige Sport- und Jugendwart des Tennis-Clubs wird zurecht als „Mister Ladies Open“ bezeichnet. Die Landesehrennadel hat der Pädagoge schon 2007 erhalten, den Stiftungspreis der Reinhold-Beitlich-Stiftung 2010.

In etwa so verdienstvoll wie Gerhard Frommer für das sportliche Leben in Hechingen ist Dr. Norbert Kirchmann für das kulturelle. Dass die Alte Synagoge der Zollernstadt vor dem Verfall gerettet wurde und heute ein landesweit beachteter Veranstaltungs- und Gedenkort ist, ist dem Mitbegründer und heutigen Ehrenvorsitzenden der Synagogeninitative maßgeblich mitzuverdanken. Der 75-jährige Nervenarzt und Psychotherapeut, der 1984 auch das Tübinger Ärzteorchester gründete und 32 Jahre lang leitete, hat viele der über 500 Veranstaltungen, die seit 1986 in der wiedereröffneten Alten Synagoge stattfanden, organisiert und speziell das kammermusikalische Leben in der Stadt bereichert wie kaum ein anderer.

Herbert Ritter ist seit mehr als 60 Jahren Mitglied der Hechinger Kolpingsfamilie – und seit 28 Jahren deren 2. Vorsitzender und Hüttenwart. Im Jugend- und Freizeitheim St. Michael habe er unzählige Gruppen betreut und begleitet und alle Besucher den besonderen Geist dieses Hauses spüren lassen, hieß es, als er vor Jahresfrist die Münstermedaille des Kolpingwerks verliehen bekam. Auch als 2. Vorsitzender der Bürgergarde hat sich Ritter Verdienste erworben.

Bürgermeister Hahn verleiht die Medaillen

Die Feierstunde findet am Donnerstag, 13. September, um 18 Uhr in der Villa Eugenia statt. Bürgermeister Hahn verleiht die Bürgermedaillen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel