Stein Spielen und schmausen wie die jungen Römer

DIANA MAUTE 29.08.2015
Wie lebte es sich als junger Römer vor fast 2000 Jahren? Welche Spiele wurden gespielt, was auf den Teller? Beim Kindererlebnistag im Römischen Freilichtmuseum in Stein wird Geschichte erlebbar gemacht.

Am Samstag, 12. September, verwandelt sich das Römische Freilichtmuseum beim ersten Kindererlebnistag in einen großen Abenteuerspielplatz. Kinder im Grundschulalter sind eingeladen, zwischen den antiken Mauern auf den Spuren der Römer zu wandeln, sich bei unterhaltsamen Spielen auszutoben und dabei Wissenswertes über das Leben in der Antike zu lernen.

Los geht es am 12. September, dem letzten Samstag in den Sommerferien, um 10 Uhr. Nach einer kurzen Begrüßung, in der die Nachwuchsrömer auf den Erlebnistag eingestimmt werden, erhalten die Kinder die Möglichkeit, an verschiedenen Spielstationen aktiv zu werden. So können sie ihrer Kreativität etwa beim Gießen und Bemalen von Gipsfiguren oder beim Basteln von Perlenketten freien Lauf lassen. Wer es actionreicher mag, liegt bei der Ausbildung zum römischen Soldaten richtig. Dort werden angehende Legionäre mit Schwert und Schild ausgerüstet. Dazu locken viele weitere Angebote.

Zwischen 12.30 und 13 Uhr ist ein Mittagessen eingeplant, bei dem sich die hungrigen Jungrömer Eintopf und selbstgebackene Wecken schmecken lassen dürfen. Am Nachmittag folgen wieder verschiedene Spiele. Das Veranstaltungsende ist gegen 17 Uhr.

Das Römische Freilichtmuseum ist schon lange für seine kinderfreundliche Ausrichtung bekannt. Jeden Monat finden Kinderführungen und spezielle Veranstaltungen für die jüngsten Besucher statt. Neu hinzugekommen ist in diesem Jahr eine Kamelshow, die an drei Wochenenden zu erleben ist. Zudem können in der Villa rustica auch Kindergeburtstage gefeiert werden.

Der große Erlebnistag im September ist ebenfalls ein neues Projekt, bei dem die drei Vereinsmitglieder Sabrina Schetter, Nicole Dehner-Schollian und Johannes Ilg die Organisation übernommen haben. "Wir wollen an diesem Tag Geschichte erlebbar machen und bei den Kindern das Interesse an den Römern wecken", beschreiben die Drei die Intention der Veranstaltung. Im Vordergrund stehen sollen vor allem Spiel, Spaß und Action. Unterstützt werden die Organisatoren von mehreren Helfern, die als Ferienspielbetreuer viel Erfahrung im Umgang mit Kindern haben.

Für Sabrina Schetter ist der Erlebnistag besonders bedeutsam. Sie studiert an der Hochschule für Forstwirtschaft in Rottenburg Naturraum- und Regionalmanagement - ein Fach, in dem unter anderem der ländliche Raum zentrales Thema ist. Natur- und Umweltschutz stehen dabei ebenso im Mittelpunkt wie Management und Planung. Da sie Mitglied im Vorstand des Fördervereins ist und für ihre Bachelor-Arbeit ein regionales Thema wählen wollte, wird sie die Veranstaltung wissenschaftlich begleiten und den Tag in ihre Arbeit über die Umsetzung eines touristischen Konzeptes einfließen lassen.

Info Der Kindererlebnistag findet am Samstag, 12. September, von 10 bis 17 Uhr im Römischen Freilichtmuseum Stein statt. Die Teilnahmegebühr beträgt zehn Euro pro Kind. Anmeldungen werden im Museum unter Telefon 07471/6400 entgegengenommen. Eine Einverständniserklärung der Eltern ist erforderlich.