Tübingen Sperre am Nordring

SWP 29.08.2015
Ab dem kommenden Montag, 31. August, ist der Nordring in Tübingen halbseitig gesperrt. Kanalbauarbeiten nehmen mehrere Monate in Anspruch.

Am Montag beginnen im Kreuzungsbereich Nordring und Frischlinstraße Kanalbauarbeiten, die sich in den kommenden Monaten in der Frischlinstraße fortsetzen werden. Radfahrer und Fußgänger können den Baustellenbereich nur eingeschränkt passieren, da lediglich die Fußgängerampel im Kreuzungsbereich Wilhelmsstraße/ Nordring als Querungsmöglichkeit über den Nordring zur Verfügung steht. Die Frischlinstraße ist weiterhin über die Nauklerstraße anfahrbar. Wer aus der Denzenbergstraße in die Wilhelmstraße gelangen möchte, muss über die Landhausstraße und die Stiffurtstraße fahren.

Der erste von fünf Bauabschnitten beginnt am Montag im Nordring auf Höhe der Frischlinstraße. Hierzu muss der Nordring abwärts gesperrt werden. Der Verkehr Richtung Wilhelmstraße wird einspurig auf die Gegenfahrbahn geleitet, sodass auf dem Nordring sowohl auf- als auch abwärts jeweils nur eine Fahrspur zur Verfügung steht.

Wer von Waldhäuser-Ost kommt, kann während der Arbeiten nicht vom Nordring in die Frischlinstraße oder die Denzenbergstraße einbiegen. Die Denzenbergstraße ist in dieser Zeit von der Wilhelmstraße aus anfahrbar und die Frischlinstraße ist von der Nauklerstraße aus erreichbar. Während dieser Bauphase kann man von der Frischlinstraße lediglich in Richtung Wilhelmstraße, von der Denzenbergstraße in Richtung WHO abbiegen. Die halbseitige Sperrung des Nordrings dauert voraussichtlich fünf Wochen. Der zweite Bauabschnitt beginnt voraussichtlich am 21. September, der dritte mit Vollsperrung der Frischlinstraße Anfang Oktober. In dieser Phase sind die Grundstücke im Baustellenbereich nur noch für Rettungsfahrzeuge im Einsatzfall jederzeit anfahrbar.

Anschließend wandert die Baustelle weiter nach Osten in Richtung Nordring. Im fünften und letzten Bauabschnitt wird der letzte Abschnitt von der Zufahrt zum Pauline-Krone-Heim bis zum Nordring fertiggestellt. Die Bauverwaltung rechnet damit, dass die Bauarbeiten bis Mitte Dezember abgeschlossen sind.

Parallel zu den umfangreichen Kanalbauarbeiten verlegen die Stadtwerke Tübingen im Bereich der Wilhelmstraße und des Nordrings neue Gas- und Wasserleitungen und erneuern die Hausanschlüsse.