Hechingen Sozialwerk plant neue Helferkreise

Neben den mobilen Diensten hat das Sozialwerk seit vergangenem Jahr auch eine Tagespflege. Jetzt sollen noch ehrenamtliche Helferkreise hinzukommen.
Neben den mobilen Diensten hat das Sozialwerk seit vergangenem Jahr auch eine Tagespflege. Jetzt sollen noch ehrenamtliche Helferkreise hinzukommen. © Foto: Archiv
Hechingen/Jungingen / swp 12.10.2018

Es geht darum, die bestehenden Angebote des Sozialwerks Hechingen und Umgebung weiter zu verdichten. Im engeren lokalen Bereich soll versucht werden, ehrenamtliche Helferkreise aufzubauen. Das große Ziel: Alte  Menschen können möglichst lange in ihrer gewohnten Umgebung bleiben. Testgemeinde für die Offerte ist Jungingen. Dort gibt es am Dienstag, 30. Oktober, einen Informationsabend.

Im Frühjahr des vergangenen Jahres ist die Sozialwerk-Geschäftsstelle in das Gesundheitszentrum am Fürstengarten, das frühere Hechinger Krankenhaus, umgezogen. Damit verbunden war die Eröffnung einer Tagespflege. Vor wenigen Wochen wurde die neue Parkierungsanlage mit Carports für 22 Einsatzfahrzeuge in Betrieb genommen. Damit sind die in der 45-jährigen Geschichte des Sozialwerks größten und kostenträchtigsten Projekte abgeschlossen.

Eine Verschnaufpause gibt es aber nicht. Sozialwerk-Geschäftsführer Jürgen Weber stellt bereits Überlegungen an im Hinblick auf einen nächsten Entwicklungsschritt. Der Fokus ist dabei auf die Seniorenbetreuung gerichtet. Konkret heißt das, jeweils im lokalen Bereich zusätzliche beziehungsweise ergänzende Betreuungsangebote zu entwickeln.

Erstes Projekt in Jungingen

Jürgen Weber könnte sich vorstellen, in Jungingen ein erstes Projekt zu starten und dabei als Koordinator zu fungieren. Für sein Vorhaben hat der Geschäftsführer von der Vorstandschaft des Sozialwerk-Trägervereins bereits grünes Licht bekommen. Bürgermeister Harry Frick sagte spontan seine Unterstützung zu. Er freut sich über diese Sozialwerk-Initiative in Jungingen und verweist auf örtliche Basisstrukturen wie den Seniorentreff oder auch die Aktivitäten des Gemeindeteams der katholischen Seelsorgeeinheit Burladingen-Jungingen. Jürgen Weber ist in diesem Zusammenhang die Feststellung besonders wichtig, dass nichts und niemand verdrängt oder gar ersetzt werden soll.

Um die Gesamtthematik erörtern sowie die Interessenlage und gegebenenfalls auch die Mitwirkungsbereitschaft innerhalb der Gemeinde Jungingen erkunden zu können, wird zunächst eine Informationsveranstaltung stattfinden. Dazu lädt das Sozialwerk Hechingen und Umgebung in Abstimmung mit der Gemeindeverwaltung Jungingen auf Dienstag, 30. Oktober, ab 19 Uhr in den Gemeindesaal Jungingen ein.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel