Schule Albert-Schweitzer-Schulabsolventen haben Sonnenwünsche im Gepäck

Die Albert-Schweitzer-Schule hat ihre Neuntklässler verabschiedet. Rechts im Bild: Klassenlehrer Timo Vo-Van.
Die Albert-Schweitzer-Schule hat ihre Neuntklässler verabschiedet. Rechts im Bild: Klassenlehrer Timo Vo-Van. © Foto: B. Keck
HZ 17.07.2017

Während einer herzlichen Entlassfeier haben die Neuntklässler der Hechinger Albert-Schweitzer-Schule ihre Abschlusszeugnisse überreicht bekommen. Die fünf Mädchen und Jungen, die ihre Schulpflicht erfüllt haben, wurden mit vielen persönlichen Beiträgen von allen Mitschülern und dem gesamten Lehrerkollegium verabschiedet.

Zu Beginn wurde die Zukunft der Abgänger durch eine Wahrsagerin „vorhergesagt“. Dargestellt wurden diese Zukunftsblicke durch Schülerinnen und Schüler der Grundstufe 2. Anschießend gaben die Kinder der Grundstufe 1 den Neuntklässlern ihre schriftlichen „Sonnen-Wünsche“ mit auf den Weg.

Zwischendurch wurden kurze Videoclips gezeigt, die die Abgänger in ihren Betriebspraktika gedreht haben. Abschließend gab es eine Diashow als Rückblick. Dabei war der Werdegang der Abschlussklasse zu sehen: Einige von den Abgängern haben die Albert-Schweitzer-Schule bereits seit neun Jahren besucht, andere hingegen sind erst später in die Klasse hinzugekommen. An alle Schulabgänger gingen die besten Wünsche für ihre Zukunft.

Das Catering für den Stehempfang im Anschluss hat die Klasse von Frau Sparenborg übernommen, die dann im Gegenzug im kommenden Schuljahr bei der Abschlussfeier von den jetzigen Siebtklässlern bekocht werden wird.

Im Schwarzwald und im Europa-Park

Die Abschlussfahrt hatte alle Neuntkässler mit ihrem Klassenlehrer Timo Vo-Van und der Referendarin Frau Mengert nach Oppenau in den Schwarzwald geführt. Als Höhepunkt dieser Reise ging es an einem Tag in den Europa-Park. Außerdem mussten alle Schülerinnen und Schüler ihren Mut bei einer Nachtwanderung und der nächtlichen Besteigung des Buchkopfturms beweisen.