Bietenhausen Buntes Sommerfest des Diasporahauses

Der Start der Luftballons auf dem Vorplatz des Diasporahauses ist immer wieder ein imposanter Anblick.
Der Start der Luftballons auf dem Vorplatz des Diasporahauses ist immer wieder ein imposanter Anblick. © Foto: ks
Bietenhausen / ks 02.07.2018
Bunt und vielfältig präsentierte sich am Sonntag bei wahrem Bilderbuchwetter das Diasporahaus in Bietenhausen.

Schöner hätte das Sommer- und Familienfest des Diasporahauses in Bietenhausen wohl nicht sein können: Bilderbuchwetter, gigantische Besucherzahlen, gutes Essen und vielerlei Attraktionen machten es vor allem für die jungen Gäste zu einem Erlebnis. André Guzzardo, Chef des Diasporahauses, schwärmte vom Erfolg: „Mit so vielen netten und gutgelaunten Menschen macht die Veranstaltung richtig Spaß.“ Auf dem Karoline-Stiefel-Platz stand ein Zelt.

Das sonntägliche Fest begann mit einem Gottesdienst. Dazu hatten die evangelischen Kirchengemeinden Rangendingen und Haigerloch eingeladen. Nach dem Segensgebet von Pfarrerin Dorothee Kommer machte Guzzardo auf ein Spendenprojekt aufmerksam, mit dem Not und Leid in Lur Pung in Nepal gelindert werden soll.

Um 11 Uhr stiegen viele bunte Luftballons in den strahlend blauen Himmel. Der Luftballonwettbewerb ist schon zur Tradition geworden. Später werden unter den Kindern, deren an den Luftballon gebundenen Karten zurückgeschickt werden, Preise verlost. Zur Mittagszeit bildeten sich an der Essensausgabe lange Warteschlangen. Zur Unterhaltung spielten und sangen die Lehrer- und Schülerbands. Die Beschäftigten, Kinder und Jugendlichen von den Wohngruppen in Ebingen und Meßstetten bewirteten mit Kaffee, selbst gebackenen Kuchen und Sahnetorten.

Sämtliche Wohngruppen, Schulen und Tageseinrichtungen von den Außenstellen Albstadt, Hechingen, Balingen und Rottenburg halfen wie jedes Mal mit, dass das Fest zu einer tollen Sache wurde. Auf dem gesamten Schulgelände und drunten im Starzeltal gab es jede Menge lustige Aktivitäten. Kistenstapeln, Bogen- und Torwandschießen, Speedstacking, Stockbrotbacken, Bingo, Geschicklichkeitsspiele, Basteln, Malen und vieles mehr ließen keine Langeweile aufkommen. Dazu gab es Eis, Popcorn, gebackene Waffeln und Cocktails. Die Nepalhilfe aus Biberach verkaufte Klangschalen, Räucherstäbchen, Schmuck und Filzprodukte – alles hergestellt von Menschen in Nepal.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel