Tradition So viele glückliche Kinder!

Hechingen / Sabine Hegele 16.07.2017

Heut’ feiern mit den Jungen die Alten Kinderfest. Manch’ Liedlein wird gesungen, manch’ Tänzlein wird geschwungen im frohen Zollernest – so lautet die fünfte Strophe des Liedes, das jeder Zollernstädter kennt: O Hechingen, du traute, geliebte Heimatstadt. Und an der Liebe zu ihrer Heimatstadt lassen die Hechingerinnen und Hechinger wenigstens einmal im Jahr keinen Zweifel aufkommen – wenn das Irma-West-Kinder- und Heimatfest gefeiert wird. Wenn sich am Samstagabend nach dem Platzkonzert der Stadtkapelle (dieses Mal unterstützt vom Siedershof aus Schwäbisch Hall) zunächst ein nicht enden wollender Zug kleiner Lampionträger über den Marktplatz den Weg vors Rathaus bahnt, nachfolgend die Lebensgeschichte des Kinderfeststifters Fred West  erzählt wird, schließlich die Kleinsten der Zollernstadt einen Gansfuß bekommen – und zuletzt die Stadtkapelle das Hohenzollernlied anstimmt.

Ganz Hechingen ist an diesen vier Festtagen im Juli auf den Beinen. Schon am Freitagabend war das Festgelände im Weiher – auch dank des Open-Air-Konzerts der Dirndlknacker – sehr gut besucht, am Samstagabend drängte  sich das Volk vorm Rathaus. Die in diesem Jahr überarbeitete Bühneninszenierung der Lebensgeschichte des Fred West ging wie stets ans Herz. Nicht allein des Schicksals wegen, das es mit dem Auswanderer Friedrich Wüst zunächst gut meint, später aber mit dem Tod dessen Tochter Irma und wenig später dem der Ehefrau Lisette unbarmherzig zuschlägt. Nein, auch die spielerische Hingabe der Darsteller, deren Kostüme und Requisiten sowie die Illumination der Bühne und der Rathaus-Fassade lassen keinen unberührt.

Gleiches gilt für den großen Kinderfestumzug. Mit welch’ sichtbarer Freude sich die Buben und Mädchen vom Publikum am Straßenrand feiern lassen, mit welcher Begeisterung sie ihre Kostüme tragen – diesem Charme kann sich niemand entziehen.

Dass der Nachwuchs dabei von zahlreichen Kapellen der Zollernstadt  musikalisch unterstützt wird, ihnen als auswärtige Gäste sogar Gruppen wie der kleine und der große Siedershof aus Schwäbisch Hall  ihre Aufwartung machen, das ist einfach großartig. Schön auch, dass die erwachsenen Hechinger ebenso selbstverständlich– und vor allem gerne – in eines der vielen traditionellen  Häser schlüpfen, und überhaupt alle Stadtteile mit Abordnungen präsent sind – das macht den Kinderfestumzug jedes Jahr wieder zu einem wunderbaren Erlebnis.

An diesem Montag klingt das Heimatfest schon wieder aus – mit dem großen Feuerwerk. Leider.

ADAC-Fahrradturnier: Pokale und Medaillen

38 kleine Teilnehmerinnen und Teilnehmer zählte am Samstagvormittag das ADAC-Fahrradturnier. Am Abend wurden sie für ihre guten Leistungen ausgezeichnet – Jahrgänge 2008 und 2009: Leni Rhomberg, Michelle Firlus, Paulina Zopf, Jessy-Leonie Schüler, Jana Merz, ­Benno Bausinger, ­
Lukas Manz und Leahu Vlad;
Jahrgänge 2006 und 2007: Lia Basso, Emma Bausinger, Laura Fritz, Hannah Kölmel, Janna Kraus, Loris Burkhardt, Louis-Noel Abt, Nico Cristovao, Julian Vees, Hannes Kapala, Finn-Luca Wiest, Erik Schwab, Tim Fecker, Rashid Forouhar, Marcel Firlus;
Jahrgänge 2002 bis 2005: Celine Fritz, Joanna Schmidke, Victoria Vees, Lena Dom, Martin Beranek, Giovanni Allegra, Tim Brüsch, Luis Riexinger, Dominic Riexinger, Kristian Springer, Jason Schwab, Jordi Kornmayer;
Jahrgang 2010 (ohne Wertung): Florian Wohl­gezogen und Raven
Haug.