Jungingen Silberjubel im Obstlehrgarten

Jungingen / Horst Bendix 05.07.2018
Es ist ein Vorzeigeobjekt des ganzen Killertals: Der Obst- und Gartenbauverein Jungingen feiert 25 Jahre Lehrgarten.

Ein gut 6000 Quadratmeter großes Grundstück mit über 120 Obstbäumen, großer Geschirrhütte und Feuchtbiotop, das ist wahrhaftig eine Augenweide für alle Naturfreunde. Und an diesem Sonntag, 8. Juli, wird ab 11 Uhr groß gefeiert im 25 Jahre alten Lehrgarten des Obst- und Gartenbauvereins Jungingen. Für die musikalische Unterhaltung sorgen die „Heilige 3 Zimmerner“.

Viel Herzblut brauchte es und etliche Hürden mussten übersprungen werden, bis es 1993 zur feierlichen Eröffnung im Gewann Langwasen kam. In den Jahren 1989 und 1990 wurden mit Hilfe der Gemeinde Jungingen sowie mit großer Unterstützung des damaligen Bürgermeisters Jürgen Weber die Weichen für einen Bebauungsplan erstellt. Der inzwischen verstorbene Kreisfachberater Volkmar Lust hatte einen Pflanzplan ausgearbeitet, nachdem man in den nächsten Jahren mit viel Fingerspitzengefühl rund 120 Obstbäume auf dem Areal pflanzte. Es war das größte Projekt in der Geschichte des 1906 gegründeten Vereins.

Der Standort ist ideal: Die Nordrandlage mit den Junginger Bergen verhindert immer wieder eine zu frühe Blütenentfaltung, die Kaltluft wiederum kann ungehindert abziehen. Neben den Baumplantagen hat der Verein  zusätzlich eine größere Geschirrhütte aufgebaut und später noch ein Feuchtbiotop angelegt. Die Pläne dafür machte das Vereinsmitglied Wolfgang Stoll, von Beruf Bauingenieur.

Man legte großen Wert darauf,  dass alte Obstsorten zum Zuge kamen, so entschied man sich auch eine Reihe uralter Birnbäume zu pflanzen. Dazu kamen Beerensträucher, Steinobst sowie ein Walnussbaum, der inzwischen groß und mächtig über die Obstanlage wacht. Bei der immensen ehrenamtlichen Arbeit der gut 100 Mitglieder ist vor allen Dingen ein Mann hervorzuheben: das mittlerweile verstorbene Ehrenmitglied Josef Glamser. Er hatte von Anfang an bis zur Vollendung des Lehrgartens einen großen Anteil daran, dass die Anlage nach wie vor ein Vorzeigeobjekt ist.

Eine Vielzahl an Schnittlehrgängen, immer wieder auch auf Kreisebene mit Kreisfachberater Markus Zehnder, wurde seit der Eröffnung im Lehrgarten abgehalten. Der „Tag des Baumes“ mit der Walpurgisnacht auf den 1. Mai gehört schon lange zum Jahresprogramm und führt die Bevölkerung immer wieder im Obstlehrgarten zusammen. Der Ehrenvorsitzende und Autor dieses Berichts stellte fest: „Arbeit am Baum, ist Arbeit in die Zukunft. Die Bäume, die wir pflanzen, sollen empor wachsen zu starken Brücken, die aus der Gegenwart in die Zukunft führen. Du und der Baum bilden eine Gemeinschaft.“

„Wir freuen uns auf Ihren Besuch“, sagt der Vorsitzenden Josef Freudenmann mit Blick auf den kommenden Sonntag, 8. Juli. Ab 11 Uhr wird im Junginger Obstlehrgarten gefeiert bei Schnitzel oder Bratwurst, Heißen Roten und gemischtem Salat, außerdem gibt es Kaffee und Kuchen und musikalische Unterhaltung durch die „Heilige 3 Zimmerner“.

60

Ar groß ist der Lehrgarten des Obst- und Gartenbauvereins Jungingen auf Langwasen. Auswärtigen sei gesagt, dass die prächtige Anlage ab der Sparkassenfiliale ausgeschildert ist.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel