Bechtoldsweiler startet in eine neue kommunalpolitische Ära, wenn sich Ortsvorsteher Günther Konstanzer nach 25 Amtsjahren zurückzieht. Fünf Männer und zwei Frauen wollen diesen Neuanfang mitgestalten. Am Montag hat die Liste „Bürgerforum Bechtoldsweiler“ sieben Kandidaten für die Ortschaftsratswahl am 26. Mai nominiert. Darunter sind drei amtierende Ortschaftsräte, der aktuelle Stadtrat Bernd Zimmermann und drei neue Mitglieder, davon zwei Frauen. Mitglieder des Wahlvorschlags sind (der Reihenfolge nach): Hartmann Binanzer (Ortschaftsrat), Karin Gutbrod (neu), Jonas Keßler (neu), Thomas Ling (Ortschaftsrat), Sonja Oesterle (neu), Otto Wolf (Ortschaftsrat) und Bernd Zimmermann (Stadtrat und neu). Folgende programmatische Punkte sind der Liste wichtig: das Vorantreiben des Baugebiets Mittelwies in bedarfsorientierten Abschnitten, die Erweiterung des Gas- und Glasfasernetzes, die Unterstützung der örtlichen Vereine und Gruppierungen und die Erneuerung der Feldwege. Das „Bürgerforum“ will sich mit einem Flyer rechtzeitig vor der Wahl den Bechtoldsweiler Bürger vorstellen. Das Bild zeigt die Kandidaten von links nach rechts: Karin Gutbrod, Otto Wolf, Hartmann Binanzer, Sonja Oesterle, Jonas Keßler, Thomas Ling, Bernd Zimmermann.