Im Erdgeschoss sitzt der schicke Dartlord vor der Reutlinger Stadthalle. Den Weg ins Untergeschoss säumt die rotmähnige Wildcat. Und an der Treppe nach oben ist das mystische Kämpferherz im tiefen Wald ausgebreitet. Die Titel halten, was sie versprechen: Man steht und schaut und lässt sich gern Zeit dabei. Die Fotografien aus der Kreativwerkstatt von Nadine Ottenbreit machen es einem erfreulich leicht. Nichts Abstraktes, kein Schnickschnack, Bilder um der Bilder willen. Es lohnt sich unbedingt, den zum eingetragenen Denkmal gewordenen Verwaltungsbau zu besuchen. Gern auch mehrere Male.

Seit 2009 ist die gebürtige Pfälzerin zur Hohenzollerin geworden. Hechingen tut das gut. Nadine Ottenbreit mischt die Werbeszene auf, sie schafft mit beim Stadtmarketingverein, sie hat die Kulturfreunde Hechingen aus der Taufe gehoben, sie hat die Finger im Spiel bei der Langen Kulturnacht, sie hat jüngst die Lyrik ins "Fecker" geholt - und sie ist ständig in der Rathausgalerie, seit Freitagabend zum dritten Mal. Bis zum 13. Mai zeigt sie "Context", das sind vierteilige Bilderstrecken, garniert mit einem kleinen Gedicht - ja, Lyrik kann sie neben Malen und Fotografieren ebenfalls.

Das Hechinger Rathaus wird, und das ist jetzt absolut neutral gesagt, mehr und mehr zur Frauensache. Die Ausstellungseröffnung von "Context" hat das untermauert. Begrüßt wurden die zahlreichen Besucher von der Chefin. Dorothea Bachmann hieß den "Dauergast" strahlend willkommen. Die Verbindung von Fotografie und Lyrik, so ließ die Bürgermeisterin wissen, gefällt ihr an der neuen Ausstellung an ihrem Arbeitsplatz ganz besonders gut.

Dann die Fachfrau für Kinder, Jugendliche und Schulen der Stadt, Sylvia Sanktjohanser. Die Freundin der "Context"-Macherin pries deren "Kunstwollen". Nadine Ottenbreit verbinde beim Malen, Fotografieren und Dichten Bild und Wort auf ihre eigene Art. Wer im Feuilleton nur Berichte über Rockmusik liest, lernte dazu: Bei der Ausstellung handelt es sich um "People-Fotografie". Die stellt, anders als die Portraitfotografie, den ganzen Menschen in den Mittelpunkt. Nadine Ottenbreits Models tummeln sich in der Natur, im Innenraum und in der Stadt. "Eintauchen ist leicht", bekräftigte die Laudatorin.

Nadine Ottenbreit selbst unterstrich, es bedeute ihr sehr, sehr viel im Rathaus ausstellen zu dürfen. Ob ihre gezeigten Fotografien zu kaufen sind, das ließ sie offen. Der kleine Wink mit dem Zaunpfahl: Man kann bei ihr seine ganz persönliche "Context"-Version machen lassen. Zum Schluss gab's "Blumen für die Mädels". Zu denen zählte Anke Gärtner, die Kulturreferentin der Stadt, die ebenfalls ein Großgewinn für Hechingen ist. Umrahmt wurde die Eröffnung von Jochen Lanius mit Fingerpicking und Gesang. Noch ein Pfälzer. Und der kann sogar prima Gitarre spielen.

Info Die Fotoausstellung "Context" ist zu sehen bis 13. Mai; montags bis freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr, donnerstags zudem von 14 bis 18 Uhr.