Stein Gymnastikgruppe feiert 45-jähriges Bestehen

Stein / ks 17.04.2018
Seit 45 Jahren gibt es die Gymnastikgruppe des TSV Stein. Das wurde mit einem beschwingten Frühlingsfest gefeiert.

Der Gymnastikabteilung des TSV Stein ist das Alter nicht anzusehen. Alle, die mitmachen, fühlen sich fit und gesund. „45 Jahre sind ein aktives Erleben von Ausflügen, Wanderungen, Kameradschaft und vielen, vielen Gymnastikstunden“, sagte Abteilungsleiterin Gisela Laub bei der Jubiläumsveranstaltung am Sonntagnachmittag in der Auchterthalle, wo 250 kleine und große Besucher ein buntes Geburtstagsfest feierten. Dazu gab’s ein gespendetes Kuchenbüfett.

Mit rund 200 Mitgliedern habe die Gymnasikgruppe, zu der auch die Tanzgruppen gehören, einen hohen Anteil am Gemeindeleben, betonte Abteilungsleiterin Gisela Laub. Das jüngste Mitglied sei gerademal eineinhalb Jahre alt, das älteste über 80. Rote Rosen überreichte Gisela Laub den Frauen der ersten Stunde, Gerda Weinundbrot, Ida Heck, Elfriede Hakvoort, Anne Bachmann und Lilo Schetter.

Glückwünsche kamen von Jürgen Koch, dem Präsidenten des Turngaus Zollern-Schalksburg. In Stein, so Koch, werde viel bewegt. Für Alexandra Supper hatte er den Ehrenbrief des Deutschen Turnverbandes dabei – die zweitgrößte Ehrung, die ein Übungsleiter bekommen kann. Die 48-Jährige leitet seit über 20 Jahren alle Kinder- und Jugendtanzgruppen im Turn- und Sportverein Stein. Maßgeblichen Anteil habe Alexandra Supper an den Teilnahmen der Tanzgruppe „Flotte Hosen“ an den deutschen Meisterschaften und internationalen Wettbewerben. Eine weitere Ehrung, die Verleihung der Bronzenen Ehrennadel des Schwäbischen Turnerbundes, ging an Daniela Danner. Sie unterstütze Alexandra Supper tatkräftig, führte Koch in seiner Laudatio aus.

In sportlicher Kleidung traten die Frauen und Männer der drei Gymnastikgruppen auf: Wirbelsäulengymnastik für Ältere, die Frauen von der Fitnessgymnastik und die im September vergangenen Jahres gegründete Rückenfit-Gruppe. Die Zahl der mitturnenden Männer sei früher viel höher gewesen als heute, erzählte Gisela Laub. Eugen Schetter und Hubert Weinundbrot sind noch die einzigen Männer, die zur Gymnastik in die Sporthalle kommen.

Das sportlich angehauchte Programm gestalteten die Kinder. Auf dem Laufsteg mitten in der Halle zeigten die bunt kostümierten Mädchen und Buben Auszüge aus den Musicals „König der Löwen“, „Aladdin“ und „Sister Act“. Zu den vier Kinder- und Jugendshowtanzgruppen stellten sich die „Flotten Hosen“, „Dance Factory“, „Bodyforming“ und das erst vor ein paar Tagen gegründete Mutter-Kind-Turnen vor.

80

Jahre alt ist das älteste der rund
200 Mitglieder der jubilierenden
Gymnastikgruppe des TSV Stein. Das jüngste bringt es gerademal auf eineinhalb Lenze.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel