Nein, sagt Peter Staib, er habe überhaupt nichts dagegen, die Stellungnahme der Seelsorgeeinheit St. Luzius „nach Rom zu schicken“. Vor allem aber gehe es dem Pfarrgemeinderat, den der 53-Jährige kommissarisch leitet, darum, „unsere Gläubigen zu informieren“. Nämlich darüber, dass sich ...