Hechingen Schulpreis: 4. Platz für Kaufmännische Schule

Sechs Preisträger wurden in der Aula des Bildungscampus der Stiftung in Heilbronn ausgezeichnet.
Sechs Preisträger wurden in der Aula des Bildungscampus der Stiftung in Heilbronn ausgezeichnet. © Foto: Ferdinand Koerner 
Hechingen / SWP 16.04.2018
Die Hechinger Berufsschule punktet mit „Weih@chten 4.0“: Ein Kulturgut im digitalen Zeitalter“.

Die Gewinner des Schulpreises 2018 der Dieter-Schwarz-Stiftung stehen fest. Die Kaufmännische Schule Hechingen schaffte es mit ihrem Projekt „Weihn@chten4.0: Ein Kulturgut im digitalen Zeitalter“ unter 48 Bewerbungen auf einen hervorragenden vierten Platz. Im Beisein von Kultusministerin Susanne Eisenmann kürte die Stiftung in Kooperation mit der aim (Akademie für Innovative Bildung und Management) bei der Verleihung sechs Schulen aus ganz Baden-Württemberg für ihre eingereichten Medienprojekte.

Der 1. Preis und die mit 30.000 Euro dotierte Siegerprämie ging an das Ludwig-Frank-Gymnasium in Mannheim. „Wissen teilen, analysieren, reflektieren“ – unter diesem Motto finden in Mannheim zahlreiche Medienprojekte statt, die alle Fächer und die unterschiedlichsten Medien bedarfsgerecht in den Unterricht einbinden.

Die Wahl des zweiten Preises mit 25.000 Euro fiel auf die Johannes-Brenz-Schule Stuttgart. Die Grundschule nutzt digitale Medien für den inklusiven Einsatz, um Kindern mit Handicap die Teilhabe am regulären Unterricht zu ermöglichen.

Kreative Projektideen

Preisgelder zwischen 10.000 und 20.000 Euro gehen an die drittplatzierte Schule im Taubertal mit ihrem Trickfilmprojekt, die Kaufmännische Schule Hechingen für den fach- und klassenübergreifenden Erwerb von IT- und Medienkompetenz sowie die Hardbergschule Mosbach, mit einem Konzept zur Implementierung der Medienbildung, die sich den vierten Platz teilen. Der fünfte Preis ging an die Salomo Schule aus Rastatt für ihre Auseinandersetzung zum Thema der IT- und Medienbildung als Schlüsselkompetenz für den Arbeitsmarkt.

Mit den Preisgeldern können die kreativen Projektideen nun realisiert werden.

Schulen aller Schularten aus ganz Baden-Württemberg waren dazu eingeladen, die Beschreibung einer Projektidee zum Einsatz digitaler Medien im Unterrichtskontext einzureichen. Ziel des Medienprojektes ist die Stärkung und Förderung der Schüler als aktive und kritische Teilnehmer einer digitalen Mediengesellschaft sein. In diesem Jahr konnten sich erstmals Schulen aller Schularten aus ganz Baden-Württemberg bewerben.

Themen in diesem Artikel