Hauptversammlung Schachclub Rangendingen stellt besten Spieler der Liga

Eine ganze Reihe von Ehrungen für langjährige Mitglieder gab es in der Hauptversammlung des Schachclubs Rangendingen.
Eine ganze Reihe von Ehrungen für langjährige Mitglieder gab es in der Hauptversammlung des Schachclubs Rangendingen. © Foto: Ralf Dieringen
Ralf Dieringer 23.05.2017

Der Schachverein Rangendingen hat in seiner Hauptversammlung alle Amtsinhaber des Vorstandes bestätigt. In der alle zwei Jahre stattfindenden Mitgliederversammlung wurde das Team um den langjährigen Vorsitzenden Thomas Schenk einstimmig wiedergewählt.

Bürgermeister Johann Widmaier nahm dies zum Anlass, dem Vorsitzenden Schenk sowie dem gesamten Vorstand des Vereins für ihren unermüdlichen Einsatz über die Jahre hinweg zu danken. Richard Stockburger, 2. Vorsitzender des Vereins, überreichte Schenk einen Geschenkkorb als Anerkennung für seine nunmehr 20-jährige Amtszeit.

Nach den vielen Lorbeeren ließ der 1. Vorsitzende die vergangen beiden Jahre Revue passieren. Im ersten Jahr stiegen sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft in Verbands- und Kreisklasse auf. Die erste Mannschaft musste etwas unglücklich den direkten Wiederabstieg hinnehmen.

Alfred Gorgs stach hier als Einzelspieler besonders hervor, da er an Brett 2 über die gesamte Saison kein Spiel verlor. Damit ist Gorgs der beste Spieler der gesamten Liga auf dieser Position.

Die zweite Mannschaft konnte sich in ihrer Liga etablieren. Vor allem die dritte Mannschaft, welche ausschließlich aus Jugendlichen besteht, lässt den Schachverein optimistisch in die Zukunft blicken.

Bei den Wahlen wurden folgende Personen in ihren jeweiligen Ämtern bestätigt: 1. Vorsitzender Thomas Schenk, 2. Vorsitzender Richard Stockburger, Schriftführer Leo Dieringer, Jugendleiter: Alfred Gorgs, Spielleiter: Andreas Schwenk, Kassierer Prof. Dr. Hans Peter Lipp, Pressewart Josef Birkle, etränkewart Michael Lamparter, Materialwart: Michael Pfeifer, Kassenprüfer Stefan und Sven Stockburger.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Peter Widmaier, Richard Stockburger, Alfred Gorgs und Gerold Göhner geehrt.

Für 30 Jahre Mitgliedschaft wurden Yves Opizo, Walter Dieringer, Gregorisus Tzigiannis, Frank Baumann, Andreas Heinne und Martin Huber geehrt.

Ende Juli findet der alljährliche Saisonabschluss am Rangendinger Stausee statt, bei dem traditionell alle Vereinsmitglieder und Freunde zum Grillen und geselligen Beisammensein eingeladen sind.

64

Jahre jung ist der Schachverein Rangendingen. Das 60-jährige Jubiläum wurde im Mai 2013 mit einem dreitägigen Programm gefeiert, bei dem Großmeister Thomas Luther zu Gast war.