Hechingen Rose für Friedhofshalle

Gruppenbild mit ganz vielen Blumen: Die Bechtoldsweiler Pfarrgemeinderätinnen Doris Kauer und Martina Schweitzer haben sich mit Ortsvorsteher Günther Konstanzer bei Annemarie Peter-Jaumann (links) für das Rosengemälde bedankt.
Gruppenbild mit ganz vielen Blumen: Die Bechtoldsweiler Pfarrgemeinderätinnen Doris Kauer und Martina Schweitzer haben sich mit Ortsvorsteher Günther Konstanzer bei Annemarie Peter-Jaumann (links) für das Rosengemälde bedankt.
SWP 20.11.2013
Dem Hechinger Stadtteil Bechtoldsweiler, der sich gern als Blumenort betitelt, hat die Künstlerin Annemarie Peter-Jaumann ein passendes Geschenk gemacht: ein Rosengemälde, das die Friedhofshalle ziert.

Seit kurzem schmückt ein elegantes Rosengemälde die Friedhofshalle von Bechtoldsweiler. Und das stellt eine echte Bereicherung für die Ortschaft dar. Die im Stadtteil lebende Künstlerin Annemarie Peter-Jaumann hat dieses besondere Ölgemälde der Gemeinde geschenkt. Die Rose war das erste Bild, das die Künstlerin nach dem Tod ihres Mannes gemalt hat. Es hat nun in der Friedhofshalle eine ganz eigene Bestimmung gefunden.

Der Hechinger Künstler und Restaurator Marek Leszczynski hat auf Veranlassung der Pfarrgemeinde Bechtoldsweiler für die passende Unterbringung des Gemäldes in einem individuellen Bilderrahmen gesorgt.

In Bechtoldsweiler weiß man dieses Geschenk sehr zu schätzen. Als Zeichen der großen Dankbarkeit haben jetzt Vertreterinnen der Pfarrgemeinde und Ortsvorsteher Günther Konstanzer Blumengrüße an Annemarie Peter-Jaumann überreicht.