Beuren Robert Klotz hängt nur noch ein Jahr dran

Seit 1997 steht Robert Klotz an der Spitze des KUS.
Seit 1997 steht Robert Klotz an der Spitze des KUS.
EUGEN PFLUMM 26.01.2012
Ein sehr aktives und gelungenes Vereinsjahr beschloss Beurens einziger Verein Kultur-Umwelt-Sport. Zuversichtlich geht man nun ins 16. Vereinsjahr.

Das Jahr 16 wird zugleich das letzte für den Gründungsvorsitzenden Robert Klotz sein. Er kündigte an, 2013 nicht mehr zu kandidieren. Klotz hatte den Dank an seine Vorstandsmitglieder, die Spartenleiter und die Vereinsmitglieder für eine gute und reibungslose Zusammenarbeit an den Beginn seines Berichts gestellt. Der KUS habe 15 gute und erfolgreiche Vereinsjahre mit vielen Aktivitäten hinter sich gebracht, betonte Klotz.

In seinem Rückblick erwähnte der KUS-Chef besonders die Kinderfasnet, das Sommerfest, die Großputzaktion im Dorfgemeinschaftshaus sowie die ohne Beanstandung abgeschlossene Steuerprüfung. Der kulturelle Höhepunkt war einmal mehr die Theaterveranstaltung mit dem Lindenhof. Im geselligen Bereich standen eine Wanderung zum Zeller Horn sowie eine Weihnachtsfeier mit den Senioren im Mittelpunkt. Aktuell besteht der KUS aus 149 Mitgliedern. Im Dorfgemeinschaftshaus fanden insgesamt 246 Stunden Vereinsarbeit statt.

Von regen Aktivitäten in der Gymnastikabteilung sprach Tanja Saile. 21 Sportler treffen sich in zwei Gruppen zu den Übungsabenden. Sie freute sich über die erfolgreiche Werbeaktion im Herbst. Dadurch habe man sechs neue Mitglieder gewonnen können. Über 29 aktive Seekatzen berichtete Silke Kunze von der Fasnetsgruppe. Sehr erfolgreich sei die mit der Bastelgruppe ausgerichtete Kinderfasnet verlaufen. Bereichert hat man die Umzüge in Stetten und Hechingen. Dieses Jahr sind Umzugsteilnahmen in Burladingen und Hechingen vorgesehen. Obligatorisch ist wiederum die Beurener Kinderfasnet.

Die Tischtennisriege unter der Führung von Siegbert Bosch beteiligt sich an den Punktspielen der Spvgg. Mössingen. Bosch unterstrich, dass der Beurener Verein durch das Zusammenwirken mit den Mössingern etliche neue Mitglieder gewonnen hat. Ein flexibler Trainingsplan sieht Übungseinheiten am Sonntag- und Dienstagmorgen im Dorfgemeinschaftshaus vor.

Neun Jugendliche sind in der seit einem Jahr bestehenden Jugendgruppe aktiv. Sie treffen sich regelmäßig im Obergeschoss des Dorfgemeinschaftshauses zu Spiel und Geselligkeit. Robert Klotz freute sich, dass das Gebäude dadurch mit jugendlichem Leben gefüllt werde.

Über die Einnahmen und Ausgaben berichtete danach Kassier Rainer Jannack in gewohnt detaillierter Ausführung. Ihm wurde von den Revisoren Stefanie Klotz und Jens Bogenschütz eine tadellose Arbeit bescheinigt. Die beantragte Entlastung des Kassiers wurde von der Versammlung einstimmig erteilt. Ortsvorsteher Peter Gantner würdigte das große Engagement des Vereins. Dieser sei ein wichtiger Garant für ein pulsierendes kulturelles Leben in Beuren. Gantner führte eine einstimmige Entlastung des gesamten Vorstands herbei. Da keine Neuwahlen anstanden, gab Klotz noch einige Termine bekannt, darunter ein Grillfest (28. Juli), einen Vereinsausflug (16. September) sowie die Weihnachtsfeier (9. Dezember).

In eigener Sache ließ der KUS-Chef wissen, dass das 16. Vereinsjahr auch sein 16. Jahr als Vorsitzender sein werde. Damit wolle er es jedoch bewenden lassen. Daher werde er im kommenden Jahr nicht mehr als Vorsitzender kandidieren. Es gelte nun, in den kommenden zwölf Monaten einen geeignetes Mitglied zu finden, das die Nachfolge antreten werde.