Tübingen Rettung in letzter Minute

Tübingen / SWP 26.02.2015

Noch unklar ist die Ursache eines Brandes in einem städtischen Wohnheim in der Marienburger Straße in Tübingen. Am Dienstagabend gegen 21 Uhr wurde der Polizei von Zeugen Rauch aus dem Gebäude mitgeteilt. Beim Eintreffen der Polizei und der Feuerwehr, die mit einem kompletten Löschzug anrückte, war das Feuer bereits von Hausbewohnern gelöscht worden. Die ersten polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass im Treppenhaus zur Abholung bereitgestelltes Altpapier aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten war. Da im Haus immer noch Rauch festzustellen war, wurde das Gebäude zur Durchlüftung kurzfristig geräumt und nach möglicherweise verletzten Personen durchsucht. Dabei wurde ein 72-jähriger Mann gefunden, der aufgrund einer lebensbedrohlichen Unterzuckerung in eine hilflose Lage geraten war und nicht mehr auf sich aufmerksam machen konnte. Er wurde von einem Notarzt vor Ort versorgt. Nach einer Begutachtung des Gebäudes durch die Feuerwehr konnten alle Bewohner ihre Zimmer wieder beziehen. Der Sachschaden beträgt 3000 Euro. Die Kripo sucht die Brandursache.