Region Regionalverband punktet bei "Regio-Win"

Region / SWP 22.01.2014

Die Landkreise Reutlingen, Tübingen und der Zollernalbkreis konnten mit ihrem Projekt "Fortuna" im Landeswettbewerb RegioWin" (Regionale Wettbewerbsfähigkeit durch Innovation und Nachhaltigkeit) die Jury überzeugen und ziehen in die zweite Wettbewerbsrunde ein. Vergangene Woche wurden insgesamt elf Regionen von Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid, dem Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Alexander Bonde, und dem Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Jürgen Walter, in Stuttgart prämiert. Für die Region Neckar-Alb nahm der Tübinger Landrat Joachim Walter die Urkunde entgegen.

Beim Wettbewerb geht es um die Verbesserung von Standortfaktoren durch intelligente Spezialisierung in den Regionen und um die Erarbeitung von integrierten, beteiligungsorientierten und nachhaltigen Zukunftskonzepten. Die Sieger sollen 2015 feststehen. Das Projekt der drei Landkreise "Fortuna" steht für "Forschung, Technik, Umwelt und Natur Neckar-Alb".

Dabei sollen gemeinsam mit einem großen Netzwerk an Partnern für die Region Neckar-Alb Strategien für innovative Projekte in den Schwerpunkten Energie und Gesundheitstechnik entwickelt und umgesetzt werden. Für diese Weiterentwicklung steht ab sofort eine Festbetragsförderung in Höhe von 50000 Euro zur Verfügung.