RANDNOTIZ: Der Frust über den Fußball

HARDY KROMER 22.11.2013

Macht Ihnen der Fernsehfußball eigentlich noch Spaß? Also, mir ist das Vergnügen gründlich abhanden gekommen. In erster Linie liegt das natürlich an der tiefen Krise des Lieblingsklubs aus dem Badischen. Von allem Breisgaubrasilianischen ist der SC Freiburg mittlerweile ja so weit entfernt wie die Zollernalb vom Mittelmeer. Aber auch sonst macht der Blick auf die kickende Zunft wenig Freude. Jogis Jungs haben sich ganz offenkundig vom Spektakelfußball verabschiedet und sind neuerdings mit Einseinsen und Einsnullen (gähn!) zufrieden. Die WM-Qualifikation verstärkt den Frust, weil sympathische Außenseiter wie die Isländer mal wieder auf der Strecke geblieben sind und man in Brasilien stattdessen die Kroaten und ihren Faschistengruß fürchten muss.

Bliebe als einziger Spaß noch das Mitfiebern beim bislang spannenden Rennen um die Bundesliga-Spitze: Ob es Jürgen Klopp und seinen Dortmundern diesmal wohl gelingen würde, die einschläfernde Dominanz der Bayern zu brechen? Doch jetzt kann man sich noch nicht einmal mehr auf den deutschen "Clasico" am Samstagabend freuen. Die BVB-Abwehr geht kollektiv am Stock. Peps Wundertruppe dürfte leichtes Spiel haben. Ab mit der Meisterschale - nach München. Seufz! Was gibt es noch für Sportarten?