Geschätzt zwischen 100 und 150 Menschen sind der Einladung vom BUND Sigmaringen, der Interessengemeinschaft (IG) „pro Mittelberg“ und „FairWandel“ Sigmaringen gefolgt und haben mit Plakaten, Schildern und Transparenten, aber auch mit Zwischenrufen ihre Meinung kundgetan.
Zu den Rednern gehörten neben Gerhard Stumpp vom BUND, Klaus-Peter Bürkle von der IG „pro Mittelberg“ und Armin Eha, Naturparkgastronom, Vizevorsitzender des Verein...