Stetten Premiere für Weihnacht im Klostergarten

Rund um die Klosterkirche in Stetten wird am 8. Dezember die erste „Klosterweihnacht“ gefeiert.
Rund um die Klosterkirche in Stetten wird am 8. Dezember die erste „Klosterweihnacht“ gefeiert. © Foto: Hannes Reis
Stetten / Franz Buckenmaier 14.11.2018
Zum Fest der Feste machen ich die Stettener selbst ein Geschenk: Am 8. Dezember wird die erste „Klosterweihnacht“ gefeiert.

Bisher wurde in Stetten die Advents- und Weihnachtszeit immer mit einem Adventsbasar im Johannessaal der Klosterkirche eröffnet. Veranstalter war jeweils der Förderverein Klosterkirche Stetten. Die Veranstaltung fand jedes Jahr große Beachtung.

Aber dieses Jahr steht Neues auf dem Plan: Unter der Federführung des Fördervereins trafen sich Vertreter verschiedener Vereine und Gruppierungen, um die erste „Klosterweihnacht“ zu planen. Die Premiere findet am Samstag, 8. Dezember, von 15 Uhr bis 21 Uhr statt. Schauplätze werden der Johannessaal, der Klostergarten und die Klosterkirche sein.

An der „Stettener Klosterweihnacht“ beteiligt sich die katholische Kirchengemeinde mit zwei kurzen, etwa 15-minütigen „Impulsen“ um 17 Uhr und 19 Uhr mit Pfarrer Michael Knaus in der Klosterkirche. Auch die evangelische Kirchengemeinde Hechingen bringt sich ein.

Von den Stettener Vereinen sind der TSV, der Obst- und Gartenbauverein, der Musikverein, der Freundeskreis Kenia und der Förderverein Klosterkirche mit dabei. Der Kindergarten Stetten wird Auftritte im Klostergarten haben und die Grundschule Stetten-Boll wird sich ebenfalls aktiv am Geschehen beteiligen. Jeder beteiligte Verein hat die Möglichkeit, im Klostergarten entlang der Wege einen Stand oder eine Hütte aufzustellen.

Unter dem Vorsitz des Vorsitzenden des Fördervereins Klosterkirche, Hannes Reis, begann die Planungssitzung mit einer kurzen Vorstellung der beteiligten Vereine und Gruppen. Danach wurden die Rahmenbedingungen der „Klosterweihnacht“ besprochen und es wurde festgestellt, dass sieben Stände oder Hütten im Klostergarten aufgestellt werden. Danach wurde das Verkaufsangebot der Beteiligten festgelegt, wie Dekorationsartikel, Gestecke, Gestricktes, Gebasteltes, Eingemachtes, Gebackenes und vieles mehr. Natürlich gibt es auch Angebote von Getränken, warm und kalt, alkoholfrei und alkoholisch, und von kulinarischen Köstlichkeiten.

Der Musikverein Stetten wird die „Klosterweihnacht“ auch musikalisch bereichern und beim Förderverein im Johannessaal wird die die „Gnadentaler Hausmusik“ auftreten. Eventuell gibt es auch Vorlesestunden.

Da diese Veranstaltung nicht mit dem Rummel der großen Weihnachtsmärkte zu vergleichen ist, und in einer ruhigen, besinnlichen Advents- und Weihnachtsstimmung ablaufen wird, ist der Besuch des Klosters in Stetten während der „Klosterweihnacht“ sicher sehr empfehlenswert.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel