Äußerst bescheiden gewesen ist die Resonanz auf den am Mittwoch erstmals verkehrenden Hechinger Marktbus: Nur vier Fahrgäste hat Wiest  Schürmann den ganzen Vormittag über registriert.

Bürgermeister fährt Probe

Nicht mitgezählt wurden Jörg Schürmann und Bürgermeister Philipp Hahn, die schon in der Frühe eingestiegen waren. Das kostenlose ÖPNV-Angebot ist auf Initiative der Bunten Liste vom Gemeinderat und der Stadt eingeführt worden. Es soll ein Ausgleich für die während der Neugestaltung des Obertorplatzes wegfallenden Parkplätze sein. Die noch sehr mageren Zahlen wertet Stadtoberhaupt Hahn denn auch als Bestätigung dafür, „dass es die vermutete Parkplatz-Dramatik nicht gibt“.

Drei Monate Testphase

Wie dem auch sei: Die Stadt zieht die Testphase des Marktbusses drei Monate lang durch. Einsteigen kann man ab 8 Uhr im Weiher und ab 8.15 Uhr an der Festhalle Stetten jeweils halbstündlich mit Unterwegshaltestellen. Der Bus hält am Obertorplatz und fährt von dort wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Das interessiert ebenfalls:

Unfall auf B 27 bei Dotternhausen VW Passat fährt auf Überholspur des Gegenverkehrs

Dotternhausen