Rangendingen Preis-Hattrick: Tubex und Nivea - das passt

Große Freude über den Preis-Hattrick für die Nivea-Dose herrscht bei Tubex in Rangendingen
Große Freude über den Preis-Hattrick für die Nivea-Dose herrscht bei Tubex in Rangendingen © Foto: Braun/Tubex
Rangendingen / HZ 11.10.2018
Zum dritten Mal wird die Rangendinger Firma Tubex für ihre Aluminiumdose für die Nivea Body Mousse ausgezeichnet.

Einen Auszeichnungs-Hattrick erhielt die von Tubex hergestellte Aluminium-Aerosoldose für die Nivea Body Mousse.

Die Dose wurde dieses Jahr dreimal mit Preisen in der Kategorie Gestaltung und Veredlung ausgezeichnet: anfangs des Jahres mit dem Aerosol Dispensing Award, im September mit dem Deutschen Verpackungspreis und nun im Oktober noch als „Dose des Jahres“ des Weltverbandes Aerobal.

Der Kosmetikkonzern und Nivea-Hersteller Beiersdorf wählte Tubex, um eine in Bezug auf Form und Inhalt komplett neue Dose zu entwickeln. Die Auszeichnungen sind der Lohn für die Entwicklungsleistung und die Herstellung der Dose. Die Jury des Deutschen Verpackungspreises lobte die taillierte Formgebung, die durch sanfte und konische Übergänge im Material technisch sehr gut gelöst wurde. Auch der Druck wurde von sämtlichen Jurys hervorgehoben. Vor allem das runde Nivea-Logo auf der gewölbten Struktur wurde als sehr anspruchsvoll in der Umsetzung gewürdigt.

„Meine Kollegen aus der Druckvorbereitung bearbeiteten das Logo so, dass der Verbraucher das Logo auf der Wölbung der Dose als rund wahrnimmt“, erklärt Peter Schatz, Produktionsleitung Druck bei Tubex in Rangendingen. Denn das Nivea-Markenzeichen wird zuerst auf die zylindrische Dose gedruckt und ist dann noch verzerrt. Erst im Anschluss an den Druck bekommt die Dose ihre endgültige Form, und dann ist auch das Nivea-Logo rund.

Das ganze Tubex-Team freut sich sehr, dass die Entwicklung und anspruchsvolle Herstellung dieser Dose mit so vielen Auszeichnungen honoriert wurde.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel