Hechingen Porschefahrer ist in Untersuchungshaft

Ein junger Mann starb bei dem Unfall zwischen Hechingen und Bodelshausen.
Ein junger Mann starb bei dem Unfall zwischen Hechingen und Bodelshausen. © Foto: Archiv/Meyer
Judith Midinet 06.09.2017

Der tödliche Unfall vom 20. August auf der Kreisstraße 7107 zwischen Hechingen und Bodelshausen, nahe des Industriegebiets West, hat nun Konsequenzen: Zwischenzeitlich besteht der dringende Verdacht, dass der Porschefahrer zur Unfallzeit deutlich zu schnell fuhr und erheblich alkoholisiert war. Weil der Lebensmittelpunkt des Unfallverursachers außerhalb Deutschlands liegt und keine ausreichend festen sozialen Bindungen in Deutschland bestehen, hat das Amtsgericht Hechingen auf Antrag der Staatsanwaltschaft wegen der Vorwürfe der vorsätzlichen Gefährdung des Straßenverkehrs und der fahrlässigen Tötung mittlerweile Haftbefehl gegen den 38-Jährigen erlassen und in Vollzug gesetzt. Der Beschuldigte wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Der 38 Jahre alte Porschefahrer kam an jenem Sonntagabend im August in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit dem entgegenkommenden Audi des 31-Jährigen zusammen, der die Kollision nicht überlebte.