Ein Open-Air-Konzert war das Konzert des Gymnasiums Hechingen am Mittwochabend nicht wirklich. Wegen des regnerischen Wetters wurde es in die Aula verlegt. An Besuchern mangelte es dennoch nicht.

Auch Schulleiterin Melanie Dreher freute sich darüber und kündigte in der vollen Aula einen Abend mit Rock und Pop an.

Den Anfang machte die Big Band des Gymnasiums unter der Leitung des Musiklehrers Wolfgang Nägele. Sie gab sowohl Klassiker wie „Smoke on the Water“ als auch einen Blues-Song und den Fasnetshit „Cordula Grün“ zum Besten. Es folgte der Auftritt der Singer-Songwriterin Chiara Possi. Sie stand allein auf der Bühne und sang sowohl eigene Lieder als auch ihre eigene Variante von berühmten Pop-Stücken. Nach einer kurzen Pause mit Bewirtung spielte die 9er-Band Wolf Beats gecoverte Stücken. Das Finale boten die beiden Abibands der elften und zwölften Stufe des Gymnasiums. Die Elfer legten ihren Fokus mehr auf Klassiker wie „Hold the Line“ von Toto oder „Schrei nach Liebe“ von den Ärzten. Die Zwölfer waren mit Stücken wie „TNT“ von AC/DC rockiger unterwegs und hatten sogar einen Metal-Song in ihrem Repertoire. Insgesamt ging das Konzert zwar länger als geplant, doch war es für alle Beteiligten ein großer Spaß. Der Eintritt war frei. Mehr Bilder vom Konzert gibt es im Internet unter www.swp.de/hechingen, ein Video auch auf der Facebook-Seite der HZ.