Tübingen POLIZEIBERICHT vom 31. August

Tübingen / SWP 31.08.2012

Trickdieb klaut Goldkette

Einer 77-jährigen Frau wurde am Mittwoch in Tübingen bei einem Trickdiebstahl eine goldene Halskette entwendet. Die gehbehinderte Dame war gegen 16.15 Uhr spazieren, als ein Auto neben ihr anhielt. Der Beifahrer öffnete die Scheibe und fragte, ob sie ihnen helfen könnte. Das Fahrzeug war besetzt mit vier Personen, zwei Männern und zwei Frauen. Die Angesprochene beugte sich zum Auto und eine der Frauen auf dem Rücksitz zeigte ihr einen auswärtigen Stadtplan. Sie wollte wissen, wie sie nach Graz kommen. Als die Geschädigte erklärte, dass sie hier falsch wären, drückte ihr die Frau einen Siegelring in die Hand und legte ihr eine goldfarbene Halskette um. Noch bevor die 77-Jährige etwas sagen konnte, war der Wagen wieder weg. Erst später bemerkte sie, dass ihre echte goldene Halskette fehlte. Die Unbekannte hatte sie ihr unbemerkt abgenommen. Der Wert der Kette, es handelte sich um ein Erbstück, ist nicht bekannt. Der überlassene Schmuck ist unecht und nur von geringem Wert. Die Personen waren in einem grünmetallicfarbenen Daimler-Benz, älteres Baujahr, unterwegs. Die Frau, die den Schmuck entwendete, soll zwischen 30 und 40 Jahre alt und schlank gewesen sein. Sie trug ein Kopftuch. Der Mann, der die Geschädigte ansprach, war in gleichem Alter, jedoch korpulenter. Alle vier hatten südosteuropäisches Aussehen.