Rottenburg POLIZEIBERICHT vom 27. Januar

Rottenburg / SWP 27.01.2012

Ein "Schockanruf" zu viel

Die Rottenburger Polizei hat am Mittwoch zwei Männer vorläufig festgenommen. Sie könnten einer betrügerischen Bande angehören, die sogenannte "Schockanrufe" bei aus Russland stammenden Personen tätigen, um an deren Bargeld zu kommen. So wurde am Mittwoch einer 67-jährigen Frau in Bad Niedernau telefonisch mitgeteilt, ihr Sohn habe jemanden verletzt, befände sich in einer Notlage und benötige sofort 20 000 Euro. Die Frau reagierte richtig, indem sie die Polizei verständigte. Zur gleichen Zeit traf der Hinweis auf eine verdächtige, ständig telefonierende Person an einem Fahrzeug mit ausländischem Kennzeichen ein. Eine Polizeistreife traf an der beschriebenen Stelle auf zwei litauische Staatsangehörige, 25 und 30 Jahre alt, und nahm diese vorläufig fest.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel