Polizeibericht vom 14. Juli 2015

SWP 14.07.2015

Eskorte für Schwäne

Reutlingen - Weil sich eine Schwanenfamilie am frühen Sonntagmorgen auf der Fahrbahn der Alteburgstraße (L 383) niederließ, sind mehrere Verkehrsteilnehmer zum Ausweichen gezwungen gewesen. Die Tiere ließen sich dabei durch das hohe Verkehrsaufkommen am Rastplatz zwischen Kreuzeichestadion und Listhof nicht von der Fahrbahn verdrängen. Erst als mehrere Polizisten zum Ort des Geschehens kamen, wurde es dem Schwanenpaar samt seinen drei Jungtieren zu unruhig. Die Tiere flüchteten ins Unterholz direkt neben der Fahrbahn. Weil ein Maschendrahtzaun den Weiterweg aus dem Unterholz heraus versperrte, schlugen die Polizisten den Tieren eine Schneise zurück in Richtung Straße. Die Schwäne wurden per Polizeieskorte in Richtung der sicheren Gewässer im Markwasen geleitet.

Überschlag: Leicht verletzt

Metzingen - In der Christian-Völter-Straße ist am Sonntagabend eine 77-jährige Fiat-Fahrerin bei einem Überschlag leicht verletzt worden. Die Metzingerin war gegen 19.45 Uhr in Richtung Sannentalstraße unterwegs. Auf Höhe der Färberstraße wurde es ihr laut eigenen Angaben plötzlich schwarz vor Augen. Dabei geriet sie nach links von der Fahrbahn ab und überfuhr einen Stein. Der Wagen drehte sich um die Längsachse drehte und blieb schließlich auf dem Dach liegen. Mit leichten Verletzungen musste die Fahrerin ambulante in die Klinik. An ihrem Auto entstand ein Totalschaden in Höhe von zirka 7000 Euro.

Gelegenheit macht Diebe

Mössingen - Mehrere tausend Euro Bargeld sind einem Dieb in der Nacht zum Sonntag in die Hände gefallen. Bei Aufräumarbeiten nach einem Schulabschlussfest wurden die Kassen in einem Kühlanhänger in der Goethestraße zwischengelagert. Die Türen des Anhängers konnten ein Stück weit geöffnet werden. Ein Unbekannter nutzte diesen Umstand und nahm die beiden Geldkasetten an sich.

Niesanfall führt zu Unfall

Bad Sebastiansweiler - 35 000 Euro Schaden: Am Sonntag ist ein 45 Jahre alter Familienvater mit seinem VW Passat gegen 15 Uhr durch Bad Sebastiansweiler in Richtung Hechingen gefahren. Auf Höhe des Fußgängertunnels bekam der Fahrer einen heftigen Niesanfall und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der VW prallte in das Geländer des Treppenabgangs zur Unterführung. Weder der Fahrer, noch seine Frau oder das Kind auf dem Rücksitz wurden verletzt.