Stetten Perreau bleibt Vorsitzender des TSV Stetten

Geehrt wurden (von links) Schriftführerin Jenny Buckenmaier, Marion Schaible, Beatrice Mayle, Albert Haid und Vorsitzender Marcel Perreau.
Geehrt wurden (von links) Schriftführerin Jenny Buckenmaier, Marion Schaible, Beatrice Mayle, Albert Haid und Vorsitzender Marcel Perreau. © Foto: Franz Buckenmaier
Stetteb / Franz Buckenmaier 22.06.2018

Zahlreiche Mitglieder begrüßte Vorsitzender Marcel Perreau zur Hauptversammlung des TSV Stetten. Schriftführerin Jenny Buckenmaier berichtete von einem arbeitsreichen Jahr. Wolfgang Vinzent und Martin Pflumm haben das von der Firma Elco gespendete Heizungspaket im Vereinsheim eingebaut. Außerdem tauschten die Zimmerei Weigold und Stephan Schmiedl sowie Christian Dieringer die mittleren Halogenleuchten gegen LED-Flutlichter aus.

Stetten-Turnier war erfolgreich

Zwei Jahre lang musste das Organisationsteam das Stetten-Fußballturnier planen. Alle Teilnehmer waren von der guten Organisation und der Stimmung begeistert. Das ganze Dorf Stetten könne stolz auf dieses Stetten-Turnier sein, sagte der Turnierleiter Heinz Albiez.

Für die Kassenprüfer bescheinigte Anita Leitner dem Finanzreferenten eine einwandfreie Kassenführung. Für die Turnabteilung, die wöchentlich drei Hallenveranstaltungen hat, berichtete Anita Leitner. Albert Rebstock von der Tennisabteilung  lobte die Zusammenarbeit, bedauerte jedoch den fehlenden Nachwuchs in der Abteilung.

Jugendleiterin Katharina Wolf berichtete für die Frauenfußballabteilung, dass diese die Vizemeisterschaft in der Bezirksliga Schwarzwald/Zollern unter ihrer Spielertrainerin Kathrin Strobel erreichte und nur durch eine knappe 1:2-Niederlage gegen den SV Böblingen im Relegationsspiel nicht in die Regionalliga aufsteigen kann.

Beim Stetten-Turnier besiegte die Frauenmannschaft die Mannschaft aus Stetten/Hochrhein mit 2:1. Bei der Bezirkshallenmeisterschaften errangen die Stettener Fußballfrauen einen 5. Platz, und die Stettenerin Jessica D’Anna wurde zur besten Spielerin gewählt.

Der Kader der Frauenfußballmannschaft besteht derzeit aus 25 Spielerinnen. Aus dem Bericht der Jugendleiterin Katharina Wolf ging hervor, dass der TSV Stetten im Jugendbereich eine Bambini- und eine F-Jugend plant, nachdem bereits eine Bambini-Mannschaft im Spielbetrieb unter Trainer Alexander Mayle war.

Neue Trainer sind Annika Reiber, Tina Förster, Anna Trick und Franziska Münnich. Die 20 B- und C-Mädchen spielen in einer Spielgemeinschaft mit dem FC Steinhofen unter den Trainern Reinhold Preidt, Danny Moritz und Siggi Kommerth. Die B-Juniorinnen kamen auf den dritten Platz, die C-Juniorinnen auf den fünften Platz ihrer Tabelle.

In der nächsten Saison werden wieder eine C- und eine B-Juniorinnenmannschaft in Spielgemeinschaft mit dem FC Steinhofen antreten.

Vorstand einstimmig entlastet

Stettens Ortsvorsteher Hannes Reis leitete die einstimmige Entlastung und die Neuwahlen. Von den Mitgliedern durch Wahl bestätigt wurden Vorsitzender Marcel Perreau, Schriftführer Markus König, Abteilungsleiterin Turnen Anita Leitner, Ehrenamtsbeauftragter Thomas Sigg, Rasenkoordinator Markus König, die Kassenprüfer Anita Leitner und Reinhold Preidt, Öffentlichkeitsreferent Alexander Scheibel, Beatrice Mayle als Beisitzerin für den Wirtschaftsbereich und Sina Oesterle als deren Stellvertreterin sowie Franziska Münnich als Beisitzerin für den Datenschutz.

Info Am 8. Juli findet der Tag des Mädchenfußballs in Stetten statt, am 22.Juli die Stettener Spiele ohne Grenzen, am 24. November ein Tischkickerturnier und am 9. Dezember der Seniorenadventskaffee.

Ehrungen mit Nadeln und Kanone

Torjägerinnen Beatrice Mayle erhielt als beste Torschützin die Torschützenkanone.

Ehrenmitglied Zum Ehrenmitglied, ernannte der Verein Albert Haid, der über 40 Jahre Spieler und Vorstand war. Er war unter anderem Jugendtrainer, Jugendleiter und Ehrenamtsbeauftragter und 1. Vorsitzender. Immer wenn größere Baumaßnahmen im Verein anstanden, war Albert Haid als Helfer dabei, hieß es in der Laudatio.

Verdienstnadel TSV-Vorsitzender Marcel Perreau bekam die Verdienstnadel des TSV Stetten in Silber überreicht. Er kam als Spieler, nach zwei Jahren war er Wirtschaftsbeauftragter und ein Jahr später, mit 22 Jahren, Vorsitzender. Marion Schaible wurde ebenfalls mit der silbernen Verdienstnadel ausgezeichnet. Sie spielte 14 Jahre und bestritt über 300 Spiele für den TSV und engagierte sich im Vorstand.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel